" /> Wartung der Verteiler-Zündanlage Motorkennbuchstabe 3b RR - Chiptuning und Elektrik - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Wartung der Verteiler-Zündanlage Motorkennbuchstabe 3b RR  (Gelesen 5754 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Wartung der Verteiler-Zündanlage Motorkennbuchstabe 3b RR
« am: Freitag 26 Oktober 2012, 12:00:14 »
Moin!

Da der Winter naht und auch schon wieder ein paar Jahre und etliche 1000Km vergangen sind stelle ich mir die Frage was denn wann an der Zündung zu warten ist ...

Zündkerzen halten ja angeblich 60TKm und die Zündleitungen kann man ja Sichtprüfen ( Porösität, Beschädigungen, Funkenschlag )

Nur wie ist es mit Verteilerläufer und Kappe? Feste Intervalle finde ich da keine. Und zu allerletzt was ist mit der Zündspule? Ist die immer gleich gut und dann mit einem Mal defekt oder wird die auch schwächer im Laufe der Jahre ??

Danke und
« Letzte Änderung: Donnerstag 1 November 2012, 17:56:15 von Martin W. »
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: Wartung der Verteiler-Zündanlage MKB 3b RR
« Antwort #1 am: Freitag 26 Oktober 2012, 12:20:17 »
Neben den bekannten Bosch und NGK Zündkerzen finde ich gerade bei

http://www.pkw-teile24.de/    CHAMPION Zündkerzen OE129T10  die angeblich auch für den 3b passen! Viel mehr finde ich über diese Zündkerzen nun nicht! Kennt die jemand oder kann jemand was zu denen im 20VT sagen? Ich frage weil die CHAMPION im 4Zyl 16V ( KR/PL ) bei mir der absolute Geheimtipp waren ...
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline W12

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 183
Re: Wartung der Verteiler-Zündanlage MKB 3b RR
« Antwort #2 am: Samstag 27 Oktober 2012, 00:00:54 »
Zündkerzen halten ja angeblich 60TKm und die Zündleitungen kann man ja Sichtprüfen ( Porösität, Beschädigungen, Funkenschlag )

Messen wäre nicht schlecht.
Wenn sie 10 Jahre oder älter sind, würde ich trotzdem Neue verbauen (schön teuer), oder den Mist gleich rauswerfen und auf Einzelzündung gehen.


Nur wie ist es mit Verteilerläufer und Kappe? Feste Intervalle finde ich da keine.

Früher (tm) konnte man die Finger abziehen, und dann auf den darunterliegenden Filz zwei Tropfen Öl geben. Bei meinem UrQ 20V war der dann eingeklebt, die Welle Massiv und ohne Filz, und ein Ersatzteil war nicht vorgesehen. O-Ton Teilear$loch VAGülle: "Wer so´n Auto fährt, hat auch das Kleingeld für einen neuen Verteiler". Danke auch, liebe VAG. Wir reden ja nur über eine Rennsportlegende. Aber ich schweife ab.
Bei Bosch gab es dann den passenden Finger, der Alte musste dann rausgebrochen werden. Ging Eingebaut nicht, Verteiler musste raus. Der neue Finger hielt dann allerdings ohne Kleben.
Kappe ist Standard, kostete damals ´n Appel und ´n Ei.
Viel Spass bei der "Wartung".  :zwinker:

Offline Olli W.

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Sprit ist ein durchlaufender Posten
    • Audi 100 online - die Webseite rund um den Audi 100 und 200
Re: Wartung der Verteiler-Zündanlage MKB 3b RR
« Antwort #3 am: Samstag 27 Oktober 2012, 00:57:45 »
Hallo,

also den 20V Finger bekommt man auch so runtergekloppt von der Verteilerwelle, ohne den Verteiler vorher ausbauen zu müssen.
Und zwar von der BF Seite aus mit´nem langen Schraubendreher und ´nem Hammer.

Muss auch sein, denn den kompletten Verteiler gibt es nicht mehr von und bei Bosch - egal, wieviel Kleingeld man hat.

Die Zündspule und insbes. die Endstufe daneben leidet vor allem durch die Hitze im Motorraum, und hier insbes. die interne Verdrahtung (ähnlich, wie beiden Einzelspulen im Zyl. Kopf).

Zwischen kaputt und intakt gibt es da leider kaum zu findenden Leistungsabfall - bes. bei heissem Motor(-raum).
Im Zweifelsfall könnte und sollte man die Endstufe ggfs. auf Verdacht ersetzen (gibt´s einzeln).
Ansonsten gibt es Messwerte für die Spulen, die aber eigentlich während der Fahrt gemessen werden müssten, und das geht ja nicht.

Der Verteiler selbst wäre auch zu checken, und hier sollte die Welle axial nur ganz wenig Spiel haben, damit die Zündung nicht ständig "wandert".
Am besten mal Kappe abnehmen und Verteilerläufer mit Welle rauf und runter bewegen.

Beim 20V Verteiler sollte da zwar kein Spiel sein, aber auszuschliessen ist es nicht.
Beim 10V Verteiler kommt das häufiger vor und die Welle lässt sich durchaus 1-2mm axial bewegen. In dem Fall eine entsprechend dünne Unterlegscheibe oben unter der Rotorblende zw. Mittenführung am Hallgeber um die Welle legen (Innendurchmesser der Scheibe 13mm).
Dafür muss bei beiden Verteilern allerdings der Kerbstift und das Ritzel raus, um die Welle nach oben herausziehen zu können.

Gruss,
Olli