Autor Thema: "Fehlersuche" Fahrwerk am Audi 200q  (Gelesen 1930 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 50
"Fehlersuche" Fahrwerk am Audi 200q
« am: Dienstag 19 März 2019, 15:59:26 »
Moin,

Mich plagt da ein Problem am Fahrwerk vom 200er.
Zunächst ist da die Bremse vorne, die wohl irgendwo doch eine krumme Radnabe hatte, die ich beim Umbau auf HP2 und den Arbeiten davor nicht entdeckt habe, trotz Messuhrorgie :-/ .
Die hat dementsprechend nach einiger Zeit beim Bremsen ein deutlich merkbares Schlagen verursacht.
Also, mal eben Bremsen, Lager & Naben neu.

Hinzu kam 'auf einmal' noch eine Art Unwucht, die man beim Fahren hat, kam so im Bereich ab 80 - 110.
Fühlt sich an wie eine Unwucht im Reifen, kam recht spontan und zieht sich über Winter wie auch Sommerbereifung, und das war dann doch neu.

Ich habe jetzt erstmal die Federbeine vorne draußen gehabt, neue Lager & Radnaben rein, Bremsscheiben & Beläge eben auch neu, Domlagerung oben wieder auf von S4 auf Audi 200 zurückgebaut, damit das Fahrwerk wieder sauber einstellbar ist, und das Knarzen der C4-Wälzlager auch endlich verschwindet. Ja, neue Wälzlager - 200km und instantes Geknarze...

Dazu noch die Montagepunkte an Bremssätteln & Federbein gründlich sauber gemacht, damit nicht ev. der Sattel nicht sauber plan sitzt.
Todo ist - zur Sicherheit - Sättelhälften trennen und Kontaktflächen abschmirgeln, damit nicht ev. am Sattel selbst die beiden Teile verzogen sitzen.

Dann habe ich noch das rechte Außengelenk der Antriebswelle vorne ausgetauscht, da Manschette defekt, und ich das Gelenk noch in neu da hatte. Links wurde vor 9 Monaten neu gemacht.
Eingebaut ist es noch nicht, kommt noch.

Zur Zeit bereite ich die Hinterachse auf eine Überholung vor, da sich dort nach nur 330tsd km ein Radlager verabschiedet hat.
Da kommen dann Lager Trapezlenker, Lager Stütze vorne neu, Radlager & Gummilager im Radlagergehäuse, Radlagergehäuse wird aufbearbeitet & gepulvert.
ABS-Sensoren auch, da die nach 30 Jahren den Ausbau wohl kaum überleben werden.
Außengelenke Antriebswellen kommen dann auch neu, Dämpfer & Domlager sind vor 5 Jahren gemacht worden, für den Rest gibt es keine Teile mehr, mWn.

Womit ich nu insgesamt nicht mehr klar komme - Wo kann diese besagte Unruhe beim Fahren noch herkommen ?

Was ich beim Arbeiten am Federbein nicht nochmal eplizit geprüft hatte, waren die Querlenker vorne. Diese sind noch die ersten, allerdings mit erneuerten Gummilagern und neuen Staubschutzmanschetten.
Kugelköpfe waren etwas leichtgängiger, aber spielfrei. Spurstangenköpfe wurden beim Bremsenumbau mit erneuert, und sind ja eigentlich auch kein Kandidat für einen plötzlichen Defekt.

Zu den Trapezlenkern noch etwas, vor 5 Jahren wurde die Lagerung an der HA schonmal neu gemacht. Lager wieder so eingepresst, wie se vorher drinnen waren.
Im eingefederten Zustand sieht das wie auf den beiden Bildern aus.
)
Der Lenker drückt quasi das Gummi kurz vor Anschlag ans Metall der Stütze, und das Lager kann so im Grunde nicht mehr ausgleichen.
Bentley RLF sagt dazu, daß man das Lager innen im Trapezlenker um 2-3 mm nach vorne versetzt einpressen soll, damit dieser Effekt ausgeglichen wird.
Ist jemandem bekannt, wieso das 'auf einmal' passiert ?
Die Lager sitzen alle wie im Original eingebaut, aber dennoch erfolgt an den Lagern der Stütze eine Quetschung.

Danke Euch für Anregungen zum Suchen ;)

Grüße !

Roland

Nachtrag - Bilder zu groß:

https://drive.google.com/file/d/1rcorpMCSvPduwySbL5H2Ma_QLTo1Rznk/view?usp=sharing

Online Sparxx

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 130
    • S2 Limo
    • RS4 B5
Antw:"Fehlersuche" Fahrwerk am Audi 200q
« Antwort #1 am: Dienstag 19 März 2019, 19:43:13 »
zur gefühlten Unwucht sag ich mal Mittellager Kardanwelle.
"That which does not kill our cars, makes them go faster"

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 50
Antw:"Fehlersuche" Fahrwerk am Audi 200q
« Antwort #2 am: Donnerstag 21 März 2019, 11:59:09 »
Moin,

Okay.
Neues Lager von 034Motorsport hätte ich sogar da, zum Tausch finden sich ja diverse Anleitungen, scheint ja machbar zu sein, wenn man sich bei der Ausrichtung nachher nicht deppert anstellt.

Für nen technisch Doofen wie mich - wie kann das Mittellager bei Defekt ein vibrierendes Lenkrad verursachen ?
Mir fehlt da grade der Weg der Kräfte vom Mittellager ins Lenkrad ;).

Danke ;)


Offline Manu F

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 130
Antw:"Fehlersuche" Fahrwerk am Audi 200q
« Antwort #3 am: Donnerstag 21 März 2019, 17:52:44 »
und genau bei der Ausrichtung liegt häufig der Fehler...

So gut wie keiner baut es mit der Lehre/ dem Spezialwerkzeug ein.


Gruß Manu

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 50
Antw:"Fehlersuche" Fahrwerk am Audi 200q
« Antwort #4 am: Sonntag 24 März 2019, 00:57:59 »
Moin,

Die Lösung war simpler als gedacht.
70Gramm Unwucht an einem Rad durch ein paar weggeflogene Wuchtgewichte, was so erstmal nicht aufgefallen ist, da die Klebestelle wieder vom Bremsstaub 'versiegelt' war.

Positiver Nebeneffekt: Endgültig totes Traggelenk links entdeckt, Austausch von den Querlenkern läuft.  ;D
Es sind noch die ersten Querlenker, haben 'nur' 330tsd km gehalten :D .

Mittellager wird dennoch demnächst mal gemacht, das hängt schon ein wenig.

grüße ;)