" /> Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2 - Fahrwerk, Bremse, Lenkung und Getriebe - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2  (Gelesen 4380 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« am: Sonntag 17 April 2016, 14:07:36 »
Moin,

Ich hätte da gerne mal ein Problem...

https://www.youtube.com/watch?v=9_5ZDU8sAmc

Da musste ich gestern mal mitm Händie im Stadtverkehr hantieren.
Es geht um das Dauerfiepen, was man da im Hintergrund hört.
Hintergrund: Ich hab die Tage am 200er den Umbau auf die HP2 endlich mal durchgezogen.
Die kleine 314, passende Federbeine eingesetzt, neue Bilstein , kein Gepfusche mit Adaptern oder so.
Seitdem tritt das auf, ist nicht dauerhaft da und ich konnte bisher nich rausfinden, nach welchen Kriterien es auftritt.
Lenkwinkel egal, Geschwindigkeit egal, Bremse getreten oder nicht - egal, ABS an/aus - egal.
Beim Fahren in verschiedenen Geschwindigkeiten fängt es urplötzlich an, mal leiser, dann lauter, verschwindet dann wieder, um irgendwann neu anzufangen.
Gestern war es dann länger in der Dauer, beim Anhalten scheint es auf jeden Fall zu verschwinden.

Ich habe die These, daß es irgendwie vom Bremssattel kommt, aber keine Idee, warum und was es ist.

Ideen ?

Grüße !

Roland

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 973
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #1 am: Sonntag 17 April 2016, 14:34:48 »
Wenn du auf die bremse treten weg?
Wenn immer vielleicht  bremsendeckbleche
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #2 am: Sonntag 17 April 2016, 16:18:32 »
Moin,

Nein, Bremse treten ändert nichts daran, dann bleibt es.
Bremsenabdeckbleche.
Hmm, wie kann das sein, ich kann mir da selbst keinen Reim darauf machen ;)
Nicht fest genug oder einfach als Resonanzeffekt ?

Wie sieht das eigentlich bei den HP2-Sätteln aus, wenn man die komplett zerlegt hat, also auch die Torxverschraubung offen war.
Zusammengebaut habe ich se so, daß die Führungen leichtgängig sind, das habe ich so als Hinweis bekommen.
Man braucht ja eigentlich eine Montagelehre dazu, laut SSP, die aber wohl bisher keiner gesehen hat.

Grüße !

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #3 am: Sonntag 17 April 2016, 21:23:35 »
Moin,

So, grade mal kurz etwas mehr Text.
Es wurde folgendes gemacht:
Passendes HP2-Federbein vom S4 oder so, die kleine HP2, samt Bremssätteln, besorgt. Federbein komplett zerlegt, sandgestrahlt, neu gestrichen. Neue Radlager verbaut, Radnaben plangeschliffen mitm Radnabenschleifer. Vermessen wurden se ebenfalls, kein nennenswertes Spiel.
Neue Stoßdämpfer verbaut, Bilstein B4, neue Anschlagdämpfer, Wälzlager,  Domlager und Staubschutz. War eh alles hinüber ..
ABS-Sensoren wurde ebenfalls ausgebaut und durch andere vom gleichen Modell ersetzt, zusammen mit dem Einbaukäfig.
Die alten Sensoren gingen auf Teufel komm raus nicht zerstörungsfrei raus, die musste ich rausmeißeln.
Spurstangenköpfe kamen ebenfalls neu.
Die Sättel wurden sandgetrahlt und neu lackiert. Dann zerlegt, gereinigt, neue Kolben verbaut, neue Manschetten & Dichtungen sowie Führungen vom Sattel.
Entlüfternippel & Bremsleitung kamen auch neu.
Da ich für die Führungsbolzen keine Bezugsquelle hatte, habe ich die Teile poliert, händisch mit Polierwatte.
Die Sättel wurden komplett zerlegt, also auch an den Torxschrauben.
Zusammengebaut habe ich se so, daß se nach meinem Empfinden beim Einspannen des Trägers im Schraubstock sauber und leicht beweglich waren.
Ich weiss, daß man die Teile so ausrichten soll, vermutlich mit der Montagelehre, daß die Kraftwirkung der Beläge möglichst gleichmäßig gegenüber verteilt und nicht versetzt ist.
Ich hatte allerdings ausprobiert, wie sich die Beweglichkeit ändert, wenn man die beiden äußeren Teile verschiebt, und man merkt recht direkt, daß der Sattel nicht mehr sauber 'schwimmt'.

Abdeckbleche kamen nach Teilenummern ausm Akte auch neu, sind etwas stärker als 'gutes Handfest' angezogen. In den Gewindegängen war auch noch etwas Farbe, die als Schraubensicherung wirkt :D .

Vom alten Federbein wurde nur die Feder verwendet, der Rest komplett vom S4-Federbein.
Die ABS-Sensoren waren ein Elend, bzw. sind es immer noch.
Vom 'einfach einstecken' keine Spur, die musste ich mitm Hammer reinkloppen. Rechts habe ich den Sensor etwas zu weit reingesetzt, da muss ich nochmal ran.
Das ABS beschwert sich aber bisher nicht.
Ich denke auch nicht, daß es an den Sensoren liegt, denn das Geräusch war beim Ersteinbau schon da, nur wesentlich leiser, wurde aber kurioserweise lauter, nachdem ich die Sensoren weiter hineinbefördert habe.

Die Sensoren haben natürlich eine andere Teilenummer als die vom 200er, aber die vom 200er passen wohl auch nicht im S4-Federbein.
Die Kabellänge ist etwas problematisch, aber machbar.

Entlüftet wurde mittels passendem Werkstattgerät, aber nicht mit Zündung an oder so.

Eben habe ich noch eine kleine Runde gedreht, in der Hoffnung etwas zu finden.
Aufgefallen ist ein direktes kurzes Aufquietschen beim überfahren einer größeren Unebenheit mit ca 90 kmh auf der Autobahn, so daß ich spontan an den Dämpfer dachte.
Das war aber nicht reproduzierbar.

Was noch ev. fällig wäre, bei Gelegenheit, sind die Außengelenke der Antriebswellen vorne, da weiss ich nur noch nicht, welche Teile ich da nehmen kann, Original scheint ja eoe zu sein.
Kann mir aber nicht vorstellen, daß die so eine Geräuschkulisse provozieren.

Soo, ich kann bzw. werde mal noch ein paar Testfahrten machen können, um ev. irgendein Kriterium zu finden, was das verursachen kann bzw. womit man es provozieren und wieder abschalten kann.

Definitiv hört es auf, wenn man stehen bleibt, stellenweise hört es auch beim Fahren wieder auf.
Beim Abfahren von der Autobahn hörte es beim stehenbleiben z.B. auf, fing dann aber mit steigender Raddrehzahl wieder an, schien auch ganz kurz abhängig vom Lenkwinkel zu sein.

So, ich gehe nochmal in mich und schaue mal, wie ich Testfahrten und Versuche sinnig aufbauen kann.

Merci ;)

Grüße !

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 973
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #4 am: Sonntag 17 April 2016, 22:30:22 »
Schau mal die bremsenblech  an...
Versuch sies mal anzuzupfen  ob sie wo schleifen
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #5 am: Dienstag 19 April 2016, 22:10:00 »
Hallo,

So, habe die Abdeckbleche inspiziert. bzw das Abdeckblech.
Es ist nichts verbogen, alle drei Schrauben fest und schleift nichts an der Bremsscheibe.

Was ich festgestellt habe, ist daß die Beläge außen offenbar nicht fest am Sattel kleben, wie wohl vorgesehen, sondern ganz leicht locker sind, sich also etwas bewegen lassen soweit da zwischen Belägen und Scheibe das Spiel da ist.

Wie sieht das eigentlich aus, werden die äußeren Beläge mit Klammern befestigt, so wie z.B. bei der UFO auch ?
Ich habe das stellenweise bei Bildern von HP2-Anlagen gesehen, kann aber nicht zuordnen, ob das hier auch so gehört.

Grüße !

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 973
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #6 am: Dienstag 19 April 2016, 22:32:45 »
mach mal ein Foto
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #7 am: Dienstag 19 April 2016, 23:57:36 »
Moin,

Hier ein Bild kurz nachm Zusammenbau.
Die Kupferpastemassen sind mittlerweile weg ;)


Offline Kapitaen Pluto

  • Chatbewacher
  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 198
  • Verteidiger des wahren Blödsinn
    • Audi 200 20V
    • A4 Allroad 3.0TDI B8
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #8 am: Mittwoch 20 April 2016, 23:22:10 »
Dort wo deine Beläge oben Löcher haben, sind bei meinen noch so Metallplättchen dran genietet. An denen ist dann eine Feder, welche den Belag oben an den Sattel zieht. Ich weiß aber nicht, ob das was mit den quitschen zu tun hat.
Only real men keep old Audis running

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #9 am: Dienstag 26 April 2016, 10:37:19 »
Moin,

Ich greife nach jedem Strohhalm ...

Von einem Forenkollegen habe ich noch den Tipp bekommen, daß er etwas vergleichbares hatte, da war es ein Radlager. allerdings an einem anderen Fahrzeug ( Bus ) .

Grüße !

Offline Mr.Floppy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 52
Antw:Es fiept nach dem Bremsenumbau auf HP2
« Antwort #10 am: Dienstag 10 Mai 2016, 13:00:51 »
Moin,

So, ich teste jetzt mal eine These.

Aktuell ist das Gefiepe weg. Es trat am Sonntag mal gaaaanz kurz auf, als ich hinter einem Kollegen auf der Autobahn her war, aber in der Form wie es auf dem Video hörbar ist, ist es nicht mehr existent.

Ich habe an der Hardware nichts verändert.
Option 1: Es lag am "mit 250 über die Autobahn brettern" am vorletzten Montag.
Option 2: Es liegt daran, daß ich mir nen Satz neue Radlager bestellt habe.

Ich verstehe es nicht, bin aber froh, daß der Kackscheiß weg ist.

*klopf klopf*

grüße !