" /> Schlechter Bremsdruck - Fahrwerk, Bremse, Lenkung und Getriebe - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Schlechter Bremsdruck  (Gelesen 11857 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline [sTeeWie]

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 83
Schlechter Bremsdruck
« am: Samstag 9 März 2013, 17:50:43 »
Servus,

ich habe an meiner B4Q Limo die Bremsanlage umgebaut.

Vorne 6 Kolben Sättel, hinten Lucas 43 vom S6 4B und dazu einen 25mm HBZ.

Nun bin ich gestern gefahren und das Bremspedal hat immer nachgelassen.
Fehler war ein defekter Dichtring HL.

Habe heute den Duchtring ersetzt mit der Hoffnung, dass nun Ruhe ist.

Nun kann man das Pedal gut durchdrücken bis man merkt, dass das Fahrzeug bremst. Gehe ich kurz vom Pedal und trete sofort nochmal drauf, so beiße ich fast ins Lenkrad.
Auch an der Ampel ist nach einmal Pumpen Druck vorhanden.

Ist da womöglich noch Luft im System oder wieder etwas undicht?
Sollte doch aber was undicht sein, so würde doch selbst nach mehrmaligen pumpen kein Druck kommen?

Entlüftet habe ich mit dem EziBleed.
Heute dann nur durch die alte Pump Methode.

Offline Olli W.

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Sprit ist ein durchlaufender Posten
    • Audi 100 online - die Webseite rund um den Audi 100 und 200
Antw:Schlechter Bremsdruck
« Antwort #1 am: Sonntag 10 März 2013, 00:55:55 »
Hallo,

wenn Du noch Pumpen kannst, ist auf jeden Fall noch Luft im System oder aber der HBZ defekt, bzw., undicht zw. den beiden Kammern oder die kl. Bohrungen im HBZ sind zu oder der Kolben im HBZ klemmt auf den letzten mm an der Bodenhülse und Sekundärmanschette und kommt nicht ganz zurück.

Sinnvoll wäre jetzt folgende Vorgehensweise:

Beim Tausch des HBZ kommt eigentlich immer Luft ins ABS Aggregat, aber kaum noch raus.
Deswegen sagt Audi auch, mann muss den HBZ immer zuerst entlüften, was aber nur bei HBZs mit 4 Anschlüssen geht, wo 2 mit Entlüftungsventilen versehen sind - also z.B. der 441 611 021A.

Grundsätzlich kann man bei Autos mit ABS dieses nur Entlüften, wenn man oben auf den Behälter Druck gibt - Pedalpumpen und Unterdruck funktionieren nicht.

Etwa 1,5bar Druck sollte man oben auf den Ausgleichsbehälter geben und dann in der gewohnten Reihenfolgen - HR, HL, VR, VL entlüften bis keine Blasen mehr kommen.

Beim Entlüften der hinteren Sättel die Handbremse lösen und bei aufgebockter HA unbedingt die Wippe vom Bremskraftregler kräftig nach unten drücken oder Feder vorspannen durch 8mm Bohrer zw. Feder und Öse eingesteckt.

Wenn jetzt nach vollständiger Entlüftung das Pedal immer noch komisch ist und Druck nur durch Pumpen kommt, ist der Fehler am HBZ und/oder an den Kolben radseitig zu suchen.
Wenn ein Bremskolben hängt, führt das auch zu oben beschriebenen Problemen.

Wichtig ist auch, dass das Handbremsseil komplett entspannt ist und nicht schon in Losstellung ein hinterer Sattel leicht vorgespannt ist - dazu beide Sättel und Handbremshebel an den Sätteln kontrollieren.

Wenn das auch alles nicht zum Erfolg führt, dann bitte bescheidgeben.

Gruss & viel Erfolg,
Olli

Offline [sTeeWie]

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 83
Antw:Schlechter Bremsdruck
« Antwort #2 am: Montag 25 März 2013, 16:02:43 »
Danke für die Antwort :)
Habe es nochmal per Pumpmethode probiert.
Und siehe da, es ist Bremsdruck vorhanden und er lässt auch nicht nach :)