" /> 2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern? - Motor - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: 2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern?  (Gelesen 13724 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline quattro-coupe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern?
« am: Sonntag 11 Oktober 2009, 21:23:20 »
bin am überlegen da ich mir nen neuen block aufbauen will ob man da den 2.5 TDI block nehmen kann , BZW was man alles ändern oder anpassen muss usw..

das ich dann zb übermasskolben vom 10VT nehmen muss ist klar aber die hätte ich sowieso besorgt!

mein kopf ist vom WR mit mechanischen tassenstösseln..

da soll dann das 2Kammer saugrohr rann (das auf dem bild im saugrohrthread) und nen mischlader.

bin über jede info dankbar!

gruss patrick

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: 2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern?
« Antwort #1 am: Sonntag 11 Oktober 2009, 21:42:40 »
Moin !

Also auf jeden Fall gibt es da eine etwas größere Aufgabe !
Das sieht man schon wenn man die Dichtfläche vom WR mit der des TDI vergleicht ...
WR
R5 TDI

Leider sind die Blöcke von der gegenüberliegenden Seite fotografiert ! Musst halt vor Deinem geisigen Auge "umdrehen" ! Dann hat der TDI Block Fahrerseitig hinten eine große Bohrung die der WR Block nicht hat ! Des weiteren gab es schon bei den Benzinerblöcken die "alten" und die "neuen" ! Bei den neuen ( mE ab 1b , 2b , MB und MC ) ist der Übergang des Wasserkanals anders geformt und es passt nicht einfach so der alte Kopf ( WR , KG )

Bestimmt gibt es noch 50 "Kleinigkeiten " die zu beachten sind  :-\

Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline quattro-coupe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
Re: 2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern?
« Antwort #2 am: Sonntag 11 Oktober 2009, 22:15:21 »
das mit dem wasserkanal weiss ich, aber da ich den block eh planen und aufbohren/ honen will könnt man diese stelle ja vorher aufschweissen...

aber speziell der TDI block hab ich ebn noch null plan..

wie gross könnte ich den meinen alten KG block den ich noch daliegen habe maximal bohren, das ich zb maximales übermass vom MC nehme und eine passende am besten verstärkte kopfdichtung für den alten block bekomme?

schonmal danke!!

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: 2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern?
« Antwort #3 am: Sonntag 11 Oktober 2009, 22:18:59 »
Hai !

Da weiss ich so aus dem Kopf aber nicht wie gut das ist WR Kopf mit MC Kolben zu kombinieren ! Beim MC ist die Verdichtung schon höher !

Was hast Du denn überhaupt vor ??
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline quattro-coupe

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 11
Re: 2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern?
« Antwort #4 am: Sonntag 11 Oktober 2009, 22:33:59 »
naja ich habe nen 80er quattro BJ 83 auf 10VT mit freiprogrammierbarer motorsteuerung umgebaut! motor läuft jetzt ganz gut schon aber ich habe einen alten block drin dem ich nich vertraue..

der mech-kopf ist komplet revidiert, neue führungen, ventile neu eingeschliffen, kanäle leicht bearbeitet und geplant.. und dann hab ich wie gesagt noch das 2kammer saugrohr da liegen,eine 20VT drosselklappe, will nen grossen alu LLK in die front massanfertigen und einen mischlader einbauen (RS2/K26)

hab auf alu ölwanne und wassergekühlten lader umgebaut und selbst ein benzinsystem gebaut mit 4.2bar 7A druckregler und S4 düsen

jetzt will ich mir nen neuen block aufbauen, entweder den KG den ich noch da habe oder einen dieselblock um gleich mehr hubraum zu haben ..

PS: wo würdet ihr ne neue ölpumpe holen? tauschteil bei audi oder neu bei ebay für ca 140? taugen die was?

thx

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: 2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern?
« Antwort #5 am: Montag 12 Oktober 2009, 08:47:11 »
Moin !

Das liest sich doch schon mal richtig gut ! Da kann ich auch Deinen 2,5 Liter Gedanken verstehen !
Ich kenne nicht einen 10VT mit 2,5 Litern was das dann schon interessant macht !
Nur weiß darum auch kaum jemand etwas von den Zutaten denke ich ...
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline No Mercy

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 123
Re: 2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern?
« Antwort #6 am: Dienstag 1 Dezember 2009, 10:01:56 »
Ich kenn schon einen, der steht bei mir in der Werkstatt und hat 2,525 ccm 10V Turbo :-)

Gruß
Manfred

Offline Martin

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 53
Re: 2.5 TDI block für 10VT ?? was muss man ändern?
« Antwort #7 am: Dienstag 1 Dezember 2009, 14:00:39 »
Hallo Martin das Bild von deinem Dieselblock  ist aber kein TDi das ist noch der alte 2,4 Diesel wenn er aus dem T4 stammt. Der geplante Umbau mit einem TDi Block könnte schon zu ein paar kleinen Problemen führen. Zu einem ist der TDi Block höher als der normale WR Block oder die anderen 5Zyl. die im Audi Typ 85 verbaut wurden. Aufgrund der  geänderten Höhe müssen die Ansaugbrücke und auch die Abgasanlage geändert werden.  Als Alternativ würde sich der AAN Block anbieten denn dieser  hat  im Kurbelgehäuse schon Aussparungen  die für die Oettingerwelle mit 94,5mm Hub vollkommen ausreichen.  Ggf. könnte da auch die 95,5mm Welle aus dem TDi herein passen. Da muß der Freigang aber noch einmal geprüft werden.  Ich fahre diese Welle als 20V Turbo und bin sehr zufrieden damit.  Über eins solltest du dir in jedem Fall klar sein.  Das  Drehmoment  wird sich kräftig verändern.  Der 5 Zyl. besitzt ja eine sehr angenehme Unwucht. Damit das auch so bleibt sollte die Kurbelwelle neu ausgewuchtet werden.  Das ist jedoch bei den 5Zyl. nur mit Mastergewichte möglich.   Hierfür werden auch die Gewichte der Pleuel einbezogen.  Natürlich hat der TDi-Block  einen großen Vorteil der darin liegt das durch die längeren Zylinderlaufbahnen auch längere Pleuel verbaut werden können.  Dadurch pressen sich der Kolben nicht so stark an die Zylinderwände  und der Verschleiß würde somit gleichmäßiger sein. Aber in deinem Fall stellt sich die Fragen welche Laufleistung wird dieser Motor überhaupt erreichen?  Da stellt sich auch die Nächte Frage welche Kolben sollten verbaut werden.  Denn die Kolbengeschwindigkeit nimmt doch um einiges zu.   Und mit welcher Grundverdichtung möchtest du deinem Motor haben.  Nur als Info ich werde noch 2,5L Motoren mit der Oettingerwelle bauen.  In erster Linie sollten es 10V/20V Sauger werden.  Für diese Motoren werden Spezielle Pleuel angefertigt.   Die Bohrung wird zwischen 82,5-83,5 mm sein und  das Pleuelauge wird 21mm habe.  Ob diese Pleuel auch für Turbokolben geeignet sind  werde ich noch prüfen.  Denn der Brennraum muß doch sehr weit in den Kolben gehen. Um Sonderanfertigungen wirst du wohl nicht herum kommen.
Gruß Martin