" /> Leistungsverlust.... kein Ende der Prüfungen, ohne erfolg mehr in Sicht-verzweif - Motor - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Leistungsverlust.... kein Ende der Prüfungen, ohne erfolg mehr in Sicht-verzweif  (Gelesen 19810 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nobi47

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 14
ich habe ein Problem mit meine C4 S4 mit AAN.
 
Habe einen Chip drinne auf ca 280 PS. Am ersten Tag nach dem verbau des Chips und der Feder lief er super... hatte aber zwischen 3000 und ca 4000 eine art Leistungsloch. Am nächsten Morgen das Auto angemacht und es fehlte mit einmal extrem viel Leistung und das Leistungsloch ist immer noch da, und es fehlt außerdem ca 0,2 bar Ladedruck.
Ich habe mittlerweile das Ladeluftsystem abgedrückt... ein kleines T-Stück unter und hinter der Drosselklappe war undicht... daher gewechselt (Das Problem mit dem Leistungsloch während des Hochziehen s war weg). Den LMM ausgetauscht da der leichte Auffälligkeiten beim ausmessen hatte. Das Umschaltventil sowie das N75 geprüft... alles okay trotzdem ersetzt, den Wassertemperatur Fühler geprüft... alles okay, Zündkerzen getauscht... Einspritzventile geprüft... alle Zündspulen gewechselt.... den Drosselklappenpoti ausgemessen, soweit alles i.o. (bei vollgas nur 2,6 kOhm, aber Audi gibt nur einen max wert von 3,6 kOhm vor, daher müsste er i.o. sein), die lambdasonde ausgemssen, per Multimeter, i.o., dann als Probe die Lambdasonde abgezogen und gefahren aber hatte überhaupt keinen unterschied!
Keine Ahnung wie ich das jetzt interpretieren soll mit der Sonde.
Es wird auch nichts im Fehlerspeicher angezeigt.

gewechselte Teile: Benzin Filter
                          Zündspulen
                          N75
                          Schubumluftventil
                          T-Stück unter der Drosselklappe
                          Zündkerzen
                          Luftmassenmesser

unter anderem geprüft: -Ladeluftsystem Abgedrückt (auffällig war  das der Druck nicht gehalten wird, habe direkt beim LMM den Ansaugschlauch abgezogen und ab dort Druck eingegeben, dabei habe ich das Wastegate umgangen,
                                 da die Ventilführung undicht ist)
                                -Lambdasonde mit Multimeter ausgemessen (Signal stimmt genau)
                                -Drosselklappenpoti ausgemessen
                                -Temp fühler ausgemessen
                                -es gab noch i was aber fällt mir gerade nicht mehr ein.
 
ich hoffe ihr habt noch ein paar Ideen, im Motortalk gibt es anscheinend leider keine Spezis mehr... ^^
 
MfG

Offline Amok-Alex

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 384
Hi,

was mir dazu nur einfällt ist, daß bei abgesteckter Lambda ein fester Wert hergenommen wird. Allerdings wirst Du bei Volllast eh keinen Unterschied merken, da die Regelung bei Volllast eh raus ist. Wirst sonst nur im normalen Betrieb erhöhten Verbrauch haben.

Ansonsten tippe ich auf ein Druckleck im System. Schau da nochmal genau beim Drucktest. Der Druck sollte schon gehalten werden, zumindest sollte er wenn nur langsam abfallen. Kannst ja auch mal die KGE verschliessen, damit Du richtig Druck drauf geben kannst. Ohne KGE so 1,5 bar ruhig. Sonst wird der Peilstab rausgedrückt und der Öldeckel hält auch kaum mehr als 0,5 bar aus.

Das mit dem Wastegate sollte Dir aber auch zu denken geben. Wenn der Ventilsitz ausgeschlagen ist, kann das ja auch nicht gut sein für die Leistung oder?

MfG Olaf
It's better to keep your mouth shut and appear stupid than to open it and remove all doubt. [Mark Twain (1835 - 1910) ]

Offline Nobi47

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 14
Also erstmal Danke das mit der Entlüftung ist ein guter Tipp.

Habe heute auch nochmal in Tester ran gehangen, dabei viel mir folgendes auf: nur Zündung ein: Motortemp. wäre -49,7 °C
                                                                                                          Motor an:           Motortemp wäre 93°C (aber mein KI zeigt 100°C und der Lüfter ist auch angegangen... also zeigt derr Fühler 7°C zu wenig an wenn das reicht)

Aber wie kann das sein das der Geber bei reiner Zündung an -49°C ausgibt?
Hab den vorhin gleich neu bestellt.

MfG

Offline Nobi47

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 14
was ich noch vergessen hatte, mein Ladedruck im Standgas beträgt konstant 0.2-0,4 Bar.... Sprich hält man i wo an ist der bei 0,4... hält man wieder i wo an ist er bei 0,2 Bar usw.... während des Standes schwankt dieser aber nicht. Könnte es vielleicht sein das die Zündendstufen ne macke habe? Er zieht zwar vollkommen ohne ruckeln oder sowas hoch.... aber könnte das trotzdem sein?

Offline Amok-Alex

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 384
Hi,

also das KI wird nicht so sehr genau anzeigen, daher mach Dir wegen 7 grad mal keinen Kopf.

Wenn Du die Ladedruckwerte auch nur im KI abliest, ist mit den Werten auch alles soweit ok. Das Ding ist eher ein Schätzeisen und alles andere als zuverlässig.

MfG Olaf
It's better to keep your mouth shut and appear stupid than to open it and remove all doubt. [Mark Twain (1835 - 1910) ]

Offline Andi T.

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1628
    • Audi S2 3B |
    • Golf 6 1,4 TSI |
    • Tiguan 2L TDI 4Motion
    • Turbotechnikforum.de
Also erstmal Danke das mit der Entlüftung ist ein guter Tipp.

Habe heute auch nochmal in Tester ran gehangen, dabei viel mir folgendes auf: nur Zündung ein: Motortemp. wäre -49,7 °C
                                                                                                          Motor an:           Motortemp wäre 93°C (aber mein KI zeigt 100°C und der Lüfter ist auch angegangen... also zeigt derr Fühler 7°C zu wenig an wenn das reicht)

Aber wie kann das sein das der Geber bei reiner Zündung an -49°C ausgibt?
Hab den vorhin gleich neu bestellt.

MfG

Servus,

der Temperaturgeber für KI (F76) sitzt in der Wassergalerie unter dem Saugrohr!
Der Temperaturgeber (G62) für das STG sitzt hinten im Kopf, und wenn der Tester hier die Falsche Temperatur ausgibt ist der Geber defekt! 
Gruß Andi


Das "Projekt" 
Die "Auflösung"
Projekt: 5+E

S2 Coupè MJ 91 MKB 3B, K16 2480DGB 8.88 GAAXK, eAusstellfenster, GRA. Euro 2.


Offline Nobi47

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 14
Also den Ladedruck hab ich wieder hin bekommen... die Wastegate Feder war zu lasch... jetzt ruckelt er ganz zart ab 4000 wenn ich von unten hoch ziehen und das am besten mit nehm hohen gang... Mein verdacht wären die Leistungsendstufen... kann das jemand bestätigen?