" /> merkw. Abgastemperatur - Motor - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: merkw. Abgastemperatur  (Gelesen 12051 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline siga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
merkw. Abgastemperatur
« am: Samstag 15 Oktober 2011, 17:07:48 »
Hallo,

habe seit ein paar Tagen eine Abgastemp-Anzeige bei mir im Audi.

Ich weiss dass man den Fühler am besten in den Krümmer vorm Turbo macht, habe die Sonde aber jetzt am CO-Rohr drangemacht und messe die Temp nach Turbo.

Ist halt nur ne Schutzfunktion und nicht zum abstimmen gedacht.

Trotz des "verfälschten" Wertes wollte ich mal eure Meinung hören.

Ich habe folgende Sachen verbaut: Audi 100 s4, RS Lader und Düsen und Kleinigkeiten. fahre 1,9 auf 1,4 bar abfallend Also Limit des RS Laders.
Zusätzlich "blässt" noch eine Snowperformance Anlage Wasser/Ethanol dazu.

Wenn der Motor richtig warm ist, und ich bei 160 kmh im 5. Gang bei 4000 umdreh. drauf latsche, geht die Abgastemperatur so auf 700 - 740 °.

Wenn ich 140 kmh mit wenig gas fahre, quasi um zu "cruisen" geht die Temperatur teilweise auf 780°. Wieso ist die Temp höher bei wenig gas und bei vollgasniedriger?

Was noch komisch ist, wenn ich Vollbeschleunige bei 160 bis 200 habe ich ja wie gesagt ca. 740° . Wenn ich dann vom Gas gehe und quasi in der Motorbremse bin, geht die Temp schlagartig hoch auf 900°.
Gebe ich etwas Gas, geht sie aber direkt wieder runter.

Kann das jmd. interpretieren?


danke schonmal

Offline Amok-Alex

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 383
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #1 am: Samstag 15 Oktober 2011, 18:44:30 »
Hi Siga,

eigentlich alles gut so.

Bei Volllast wird angefettet, daher ist die Temperatur da niedriger. Sprit kühlt ja auch. Hättest Du ne Lambda Anzeige, würdest Du sehen, daß nicht Lambda 1 ist sondern viel fetter bei Volllast.

Allerdings bin ich nicht so glücklich mit der Aussage, daß er bei Gas weg nehmen noch hoch geht. Vielleicht kann Jemand anders was dazu sagen. Der Rest ist bei mir auch so.

MfG Olaf
It's better to keep your mouth shut and appear stupid than to open it and remove all doubt. [Mark Twain (1835 - 1910) ]

Offline silverliner

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 365
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #2 am: Samstag 15 Oktober 2011, 18:54:50 »
Servus,

Sieht für T4 (Messstelle nach Turbine) ganz OK bzw. normal aus. Das T3 (Messstelle vor Turbine) liegt in der Volllast ca. 120-150°C höher.
Also bist Du dann mit knapp 900°C T3 in der Volllast auf der "sehr" sicheren Seite. Die Abstimmung könnte hier sogar etwas magerer sein.
Grenzwert für Turbine liegt bei 950 bis 970°C T3!
Grundsätzlich gilt: Gemisch magerer - Abgastemperatur geht hoch; und Gemisch fetter - Abgastemperatur geht runter.
Auch gilt: Zündzeitpunkt früher - Abgastemperatur geht runter; und Zündzeitpunkt später Abgastemperatur geht hoch.
Im Schiebebetrieb magert der Motor kurzzeitig stark ab und deshalb die hohe Temperatur, jedoch sollte das nicht während der Schubabschaltung stattfinden. Beim cruisen fährst Du vermutlich in der lambda-Regelung, also lambda=1, magerer als in der Volllast, deshalb die höhere Abgastemperatur.

Grüße
VEMSler und Spass dabei!

Offline siga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #3 am: Samstag 15 Oktober 2011, 21:22:35 »
Danke an euch, das bringt Licht ins dunkeln  :D

Also, wenn ich beschleunige z.B. in der Stadt 2. o. 3. Gang und dann vom Gas gehe in den Schubbetrieb, dann bleibt die Temp im grünen Bereich.

Der starke Temp Anstieg nach dem Vollgas fahren habe ich nur auf der BAB nach "langem" Vollgas. Wie gesagt, nach Gaswegnahme bei z.B. 200, schnellt die Temperatur kurz auf ca. 900 grad, obwohl an T4 gemessen. Dann wären dass an T3 ja über 1000°, das beunruhigt mich etwas. Werde mal versuchen in dieser Situation nicht komplett vom Gas zu gehen um den Motor mit 5% Gas-Stellung etwas Sprit zu geben zur Kühlung.


mfg

Offline silverliner

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 365
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #4 am: Sonntag 16 Oktober 2011, 09:54:07 »
Moin siga,

erzähle uns doch noch etwas mehr über deine snowperformance-anlage. Wie ist Die ausgeführt und geschaltet?
Ich kenne die Anlagen bisher nur aus dem Dragstersport mit all seinen Vor- und Nachteilen und bin deshalb neugierig
wie sich der Einsatz in einem Alltagsfahrzeug auswirkt.
Speziell interessiert mich die Verträglichkeit des Wasser/Ethanol-Gemischs hinsichtlich Alu-Korrossion und dem Eintrag in`s Motorenöl.

Grüße
VEMSler und Spass dabei!

Offline siga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #5 am: Sonntag 16 Oktober 2011, 10:45:55 »
Also, das System war schon im Fahrzeugverbaut, als ich den Wagen gekauft habe.
Es ist das Stage 2 High Boost System von Snow Performance.
Die Pumpe der Anlage ist neben der Drosselklappe montiert, von dort aus geht ein Schlauch kurz vor die Drosselklappe wo eine Düse in die jeweilige Einspritzt. Das Steuergerät zum justieren der Anlage ist unterm Lenkrad verbaut.

Mit dem Steuergerät lässt sich Ladedruckabhängig der Start der Einspritzung bishin zum Maximalen Einspritzdruck einstellen.
In der Mittelkonsole ist noch ein I/O Schalter um das System kmpl. zu deaktivieren. Wenn es eingeschaltet ist, fängt es an bei 1 Bar einzuspritzen, was mit einer kleinen LED angezeigt wird. Man fährt also nicht dauerhaft mit der Einspritzung rum, sondern nur wenn man ordentlich gas gibt.

Als Flüssigkeitsbehälter dient der Wischwasserbehälter.

Wie es mit dem Motoröl aussieht, kann ich nicht sagen. Das Öl selbst sieht normal aus, wird aber eh alle 7.500 - 10.000 km gewechselt.

In das System sollte nur destilliertes Wasser rein, welches auch drin war als ich den Wagen bekam. Man kann / sollte Methanol oder Ethanol (Brennspiritus) dazu mischen, damit es auch z.B. im Winter nicht gefriert.

Ich habe vorgestern zum demineralisierten Wasser, Ethanol dazu gegeben (50/50).
Der Unterschied war für mich deutlich spürbar. Mit Methanol sollte man noch etwas mehr Leistungszuwachs bekommen.
Ich kaann den Unterschied mit Ethanol so beschreiben: Man kennt ja den Unterschied, wenn man an einem kalten Morgen wenn überall noch Tau auf den Autos liegt den Wagen fährt, und der Audi wie von der Biene gestochen irgendwie gefühlt viel besser geht, als Mittags wenn die Sonne scheint. Also ich weiss nicht wieviel, aber das Auto geht definitiv besser und man merkt es!


Also für den Alltag kann ich nichts negatives berichten. Es wird halt nicht permanent eingespritzt, deswegen ist der Behälter auch nicht direkt leer.
Wie lange er hält weiss ich nicht, da ich ihn nicht besonders leer fahre sondern bei der hälfte wieder auffülle (200 - 300km halber Tank).

Wenn mal kein  Ethanol/ Methanol zur Hand ist,  kippt man einfach destilliertes Wasser von der Tankstelle rein.



Werde mal mit und ohne Einspritzung fahren und den Unterschied der Abgastemp. beobachten.


mfg tobias

Offline silverliner

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 365
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #6 am: Sonntag 16 Oktober 2011, 12:16:20 »
Servus Tobias,

sehr interessant und funktioniert, wie Du beschreibst. Die Ladedrücke, die Du fährst mit dem Serien-RS2-ATL, bewegen den 2672-G Verdichter doch schon im Grenzbereich. Das bedeutet mit einem schlechten Wirkungsgrad, `mal abgesehen von der hohen ATL-Drehzahl. Der schlechte Wirkungsgrad macht sich in erster Linie durch eine hohe Ladelufttemperatur bemerkbar. Wenn Du die Möglichkeit hast, messe doch noch zusätzlich die Ladelufttemperatur direkt nach Verdichteraustritt und nach Ladeluftkühler. So hast Du mehr Info über das Betriebsverhalten deines Laders mit dieser Abstimmung und siehst auch gleich, wie gut dein LLK runterkühlt. Die max. Verdichteraustrittstemperaturen (T2) sind bis zu 160°C im grünen Bereich, für den 2672-G Verdichter wird es jedoch ab 180°C eng! Aber davon merkt der Motor durch die Zusatz-Wassereinspritzung nichts, der wird hier gut gekühlt.

Bin gespannt auf deine Messungen :zwinker:

Grüße
VEMSler und Spass dabei!

Offline siga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #7 am: Sonntag 16 Oktober 2011, 15:23:19 »
Mal ne doofe Frage, wie mess ich denn "mal eben" die Temperatur zwischen Turbo und LLK und zwischen LLK und DK?

Da brauch ich erstmal nen Temp Fühler und der muss in die Druckseite vernünftig integreiert werden?!

Offline silverliner

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 365
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #8 am: Sonntag 16 Oktober 2011, 17:44:38 »
Nein, doof geht anders  :zwinker: und `mal eben ist es auch nicht gemacht, das stimmt schon, aber nur so bekommst Du Gewissheit!
Du brauchst natürlich hier auch einen Sensor bzw. Fühler, den Du - wie auch den Abgastemperaturfühler - in die Leitung bringen musst.
Ich würde hier auch ein Thermoelement NiCrNi Typ K - so wie auch der Abgastemperaturfühler - verwenden, für die Dinger gibt es handelübliche Verschraubungen und Du kannst die Anzeige der Abgastemperatur leihweise verwenden. Für die Ladelufttemperatur nach LLK bzw. im Sammler, kannst Du auch den Sensor-Messwert vom Steuergerät auslesen, ohne eine extra Messstelle zu setzen. Die Ladelufttemperatur im Sammler (T2S) ist aber auch schon allein sehr aufschlussreich.

Grüße
VEMSler und Spass dabei!

Offline siga

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 13
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #9 am: Sonntag 16 Oktober 2011, 18:38:20 »
In welcher Situation wird wahrscheinlich die Ladelufttemp am höchsten sein, 1-3. gang bei wenig fahrtwind oder 4-5. gang bei viel fahrtwind aber lange vollgas?



Offline silverliner

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 365
Re: merkw. Abgastemperatur
« Antwort #10 am: Sonntag 16 Oktober 2011, 19:08:05 »
Wenn Dein LLK für die Leistung bzw. den Durchsatz richtig dimensioniert und positioniert ist, sollten 40-45°C im Sammler bei Topspeed nicht überschritten werden (Außentemperatur <= 20°C). Im letzten Gang kannst Du das gut bei einer Volllast-Beschleunigung überprüfen. Über 50°C wird`s eng, ab da punktet die Wassereinspritzung wieder, kühlt den Brennraum und verhindert Klopfen.  Messungen in den unteren Gängen sind nicht ideal oder gut vergleichbar, die Beharrungszeit zu kurz, wenig Fahrtwind und nach 3 Messungen kocht der LLK.

Grüße
VEMSler und Spass dabei!