" /> N75/Wastegate/Ladedruckreglung?? - Motor - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: N75/Wastegate/Ladedruckreglung??  (Gelesen 16159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 5-zylinderteam

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 281
    • Audi 100 S4
    • Audi 90 20v turbo
N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« am: Montag 9 April 2012, 20:41:45 »
Mahlzeit und Frohe Ostern.........
Da ich Ostern wieder nichts besseres zu hatte als die Zeit mit meinem 20v zu verbringen (und natürlich mit meiner Familie)stellen sich mir wieder einige Fragen.Bevor ich hier meine Erfahrungen wiedergebe möchte ich gerne eure Meinungen hören.
Wie genau funk. das N75??
-Wann wird es angetaktet
-im welchen zusammenhang arbeitet das Wastegate
-wie genau funk.die Ladedruckreglung
-wann und wohin öffnet das N75

Ich denke in diesen Zusammenhang werden viele Meinungen auseinandergehen.

mfg
VEMSler und Spass dabei!

Offline Quattrofant

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 253
    • Audi S2 Coupe/ Proje
    • Nissan Sunny GTI
Re: N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« Antwort #1 am: Montag 9 April 2012, 23:10:55 »
Hm...also mal schauen:

Das Wastegate ist das eigentliche Ladedruckregelventil und regelt,wieviel Abgas über den Lader geht,und wieviel daran vorbei.Geschlossen wird es von der Wastegatefeder,diese drückt das Ventil gegen den Druck des herausströmenden Abgases zu-->voller Abgasstrom über den Lader--> voller Ladedruck.

Das N75 ist das Ladedrucktaktventil,es regelt den Ladruck herunter,indem es aus den 2 Schlauchanschlüssen (1*Unter-oder Atmosphärendruck von Ansaugschlauch LMM-->Lader und 1*Überdruck von Anschluss Ansaugbrücke) einen Steuerdruck moduliert,den es über den 3.Schlauch an das Wastegate leitet,wo er der Federspannung entgegenwirkt --> Wastegateventil öffnet früher.

Im stromlosen Zustand läßt das N75 den vollen LD an das WG durch,damit wird die Feder maximal gegenbelastet und vom Abgasstrom dementsprechend früh aufgedrückt.Damit ist ein Ladedruck von 0,4bar erreichbar,der berühmte Notlauf-Wert (serienmässige,intakte Feder und Einstellung vorausgesetzt).
Die Taktung erfolgt meines Wissen nach ständig,wenn das Fahrzeug läuft,30mal pro Sekunde;das Ventil wird,je nach vom Steuergerät berechnetem Taktverhältnis, also 30mal pro Sekunde entweder auf oder zu gemacht.Durch die Trägheit entsteht dadurch der modulierte Steuerdruck,um den gewünschten Ladedruck zu erzielen.

Das war's mal grob erklärt,glaub ich...und zumindest ist das mein Verständnis von der Geschichte.

Unterschiedliche Wastegatefederspannungen, -Einstellungen oder unterschiedliche N75 werden in gewissen Grenzen vom Steuergerät erkannt und ausgeglichen,meiner Ansicht und Erfahrung nach zumindest.Ich denke mal,daß im SG bestimmte Taktverhältnisse für bestimmte LDs hinterlegt sind,die anfangs gesteuert werden,aber spätestens,wenn vom LD-Sensor eine Differenz von Ist zu Soll erkannt wird,regelt das SG nach,und adaptiert diese Werte auch...Aber ob das auch genau so in der Realität ist,müssen mir auch die Softwarespezis bestätigen :-)
« Letzte Änderung: Montag 9 April 2012, 23:21:09 von Quattrofant »

Offline 5-zylinderteam

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 281
    • Audi 100 S4
    • Audi 90 20v turbo
Re: N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« Antwort #2 am: Dienstag 10 April 2012, 17:25:05 »
Danke erstmal,
wie ist es im Schubbetrieb oder stehendem Auto,läuft der Lader den voll mit.Weil im Schubbetrieb herscht ja Unterdruck .(Kann somit nicht das Wastegate aufmachen)
Oder geht da Verdichterseitig alles übern Popoff?
Meine erste Erkenntniss ist :
-wenn das N75 geschaltet wird sind alle 3 Seiten auf
2tens:
-ab einen Gewissen Über-Druck geht auch ohne des Schalten das N75 auf(richtung Ansaugung)
mfg
VEMSler und Spass dabei!

Offline Andi T.

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1616
    • Audi S2 3B |
    • Golf 6 1,4 TSI |
    • Tiguan 2L TDI 4Motion
    • Turbotechnikforum.de
Re: N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« Antwort #3 am: Dienstag 10 April 2012, 19:49:14 »
Servus Stefan,

der ATL kann im Leerlauf nicht voll mitlaufen da der Abgasstrom nicht ausreicht um die Turbine auf Drehzahl zu bringen!
Der Unterdruck herrscht im Saugrohr, also nach der Drosselklappe!

Wenn ein N75 mit anliegender Spannung an allen Seiten offen ist, ist es Defekt!
Auch darf das N75 nicht schalten ohne ein Signal zu bekommen!

Zitat von: Quattrofant
Die Taktung erfolgt meines Wissen nach ständig,wenn das Fahrzeug läuft,30mal pro Sekunde;das Ventil wird,je nach vom Steuergerät berechnetem Taktverhältnis, also 30mal pro Sekunde entweder auf oder zu gemacht.Durch die Trägheit entsteht dadurch der modulierte Steuerdruck,um den gewünschten Ladedruck zu erzielen.



Ein Magnetventil stufenlos ansteuern geht nur mit einem Takt bzw mit einem Tastverhältnis.
Im Ruhezustand ist das Taktventil geschlossen, es wird kein Druck abgelassen.

Soll das Taktventil 50% offen sein, wird es fortwährend mit z.B. 0,05 s mit 12V angesteuert und in den nächsten 0,05 s gar nicht angesteuert. (also nur die Hälfte der Zeit die es zum Vollständig öffnen bräuchte)
Soll das Ventil zu 75% öffnen, dann wird es 75% der Zeit mit 12V angesteuert, und 25% kommt keine Spannung!
Das Ventil bleibt durch die Massenträgheit in der jeweilig richtigen Stellung.

Hier auch nochmal beschrieben:
http://www.itwissen.info/definition/lexikon/Tastverhaeltnis-duty-cycle.html

Gruß Andi


Das "Projekt" 
Die "Auflösung"
Projekt: 5+E

S2 Coupè MJ 91 MKB 3B, K16 2480DGB 8.88 GAAXK, eAusstellfenster, GRA. Euro 2.


Offline 5-zylinderteam

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 281
    • Audi 100 S4
    • Audi 90 20v turbo
Re: N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« Antwort #4 am: Dienstag 10 April 2012, 20:45:30 »
Hallo Andi,
das kann ich so nicht bestätigen!
Ich habe fünf N75 hier rumliegen ,und bei Ansteuerung gehen Sie defintive nach allen 3 Seiten auf!!
Außerdem geht das (die) Ventile bei ca. 0,5 bar auch zu der Anaugseite hin auf,das heißt wie schon beschrieben ohne Ansteuerung ,also Stromlos nach allen Seiten auf.
http://666kb.com/i/c2u30o8s8kgp6fxd2.jpg
VEMSler und Spass dabei!

Offline speedrs4

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 182
Re: N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« Antwort #5 am: Mittwoch 11 April 2012, 07:22:27 »
das N75 ist stromlos offen ( Notlauf ) und wird bei Zündung an, geschlossen.
Beim vollen Tipin greift der "Overboost" ( N75 geschlossen ) und das N75 fängt erst an zu takten, wenn
die Zeit für den Overboost verstrichen ist und der gewünschte programmierte Ladedruck
eingeregelt werden soll.

Tom

Offline speedrs4

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 182
Re: N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« Antwort #6 am: Mittwoch 11 April 2012, 07:24:20 »
das N75 ist stromlos offen ( Notlauf ) und wird bei Zündung an, geschlossen.
Beim vollen Tipin greift der "Overboost" ( N75 geschlossen ) und das N75 fängt erst an zu takten, wenn
die Zeit für den Overboost verstrichen ist und der gewünschte programmierte Ladedruck
eingeregelt werden soll.

Das N75 des R5 ist immer zu allen Seiten "offen" wegen Leckkage des Wastegates !

Tom

Offline 5-zylinderteam

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 281
    • Audi 100 S4
    • Audi 90 20v turbo
Re: N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« Antwort #7 am: Mittwoch 11 April 2012, 19:02:37 »
Was heißt geschlossen??
Es gibt doch nur 2 Stellungen .
Stromlos.also nicht angetaktet =Vom Verdichter zum Wastegate auf
Strom.also angetaktet=vom Verdichter zum Wastegate und zusätzlich zur Ansaugung auf
VEMSler und Spass dabei!

Offline Tobias5491

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 186
    • 94´S4 20VT Avant
    • 00´A3 1.9TDI
Antw:N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« Antwort #8 am: Freitag 10 April 2015, 10:49:36 »
nein.
angetaktet wäre dann vom wg zur ansaugung offen und wirkt als entlüftung. Deswegen kann auch bei alten WGs ruß in das n75 gesaugt werden.

Aber mal was anderes... wie der stefan, hab auch ich festgestellt, dass mein n75 bei druckaufschlag am druckeingang und zuhalten des wg eingangs am n75 ab ca.0,4bar das ventil undicht wird und ALLES zum ansaugausgang wegbläst. Wenn diese stellung dann also herrscht(ld soll zurückgeregelt werden), und der wiederstand vom wg höher ist als 0,4bar (mein wg mit serienfeder z.b. öffnet bei 0,6...0,8bar(2bar abgasdruck in dem moment mal unberücksichtigt)) geht der druck einfach zurück in die ansaugung(verloren)und das wg kann nicht geöffet werden.
Ist meins defekt oder verstehe ich das falsch?

Ebenso, die verschiedenen Teilenummer der 20VT N75. Was gibts da für unterschiede? 
« Letzte Änderung: Freitag 10 April 2015, 11:13:02 von Tobias5491 »
"Das quattro-Urviech übertönt alles und jeden mit einem brachialen Donnergrollen.
Beim Start bäumt sich das Fahrzeug auf wie ein durchgehender Gaul."

Offline Tobias5491

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 186
    • 94´S4 20VT Avant
    • 00´A3 1.9TDI
Antw:N75/Wastegate/Ladedruckreglung??
« Antwort #9 am: Montag 13 April 2015, 17:14:07 »
Dass das n75 nicht dicht hält, hat wohl nicht viel zusagen. Der durchfluss und der abgasdruck zählen in der praxis stark mit rein.
"Das quattro-Urviech übertönt alles und jeden mit einem brachialen Donnergrollen.
Beim Start bäumt sich das Fahrzeug auf wie ein durchgehender Gaul."