Autor Thema: Unterdruckleitungen  (Gelesen 251 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mario

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
    • Audi S6 C4 Avant
    • Mercedes W124 250D
    • VW Jetta Bj.: 1987
Unterdruckleitungen
« am: Sonntag 9 Juni 2019, 22:07:57 »
Moin!

Im Zuge der Fehlersuche in meinem Ladedrucksystem (AAN) möchte ich sämtliche Unterdruckleitungen durch neue Silikonschläuche ersetzen (Problem ist das ich mit dem MTM Stg nur 1,3 Bar Druck und ab 4000rpm nur noch max 0,8 Bar anliegen habe)  Also vom einfachen zum schwierigen. Sachen wie LMM oder N75 werden danach geprüft bzw ersetzt. Es sei denn jemand hat ne andere zündende Idee.
Nun zu meiner Frage:
Kann mir jemand sämtliche Schlauchdurchmesser im Unterdrucksystem sagen damit ich die nicht erst alle messen muss? Konnte im Netz einfach nichts dazu finden.

Es kann natürlich auch alles andere sein. Vielleicht ist es aber auch nur ein kleines Leck.

PS: Bin neu in der Audi Turbo Szene, Schraube aber seit ich 18 bin an alten Autos.

Grüße!

Offline mc2309

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 179
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #1 am: Sonntag 9 Juni 2019, 22:22:34 »
am besten du drückst mal deine ladeluftstrecke ab..

schlauch vom turbo abnehmen, druck draufgeben und genau hören, wo es rauspfeifen könnte..

gruß

Offline Mario

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
    • Audi S6 C4 Avant
    • Mercedes W124 250D
    • VW Jetta Bj.: 1987
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #2 am: Sonntag 9 Juni 2019, 22:27:58 »
Strecke zwischen Turbo und Drosselklappe habe ich bereits abgedrückt und sie ist dicht. War auch meine erste Idee. Weitere Ideen?

Sehe ich das denn richtig das er doch auf jeden Fall seine 1,5 drücken müsste?

Offline Sparxx

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 156
    • S2 Limo
    • RS4 B5
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #3 am: Montag 10 Juni 2019, 09:31:27 »
ist denn noch ein Serienlader verbaut?
"That which does not kill our cars, makes them go faster"

Offline Mario

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
    • Audi S6 C4 Avant
    • Mercedes W124 250D
    • VW Jetta Bj.: 1987
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #4 am: Montag 10 Juni 2019, 12:25:47 »
Jo, ist der erste Lader und hat jetzt 265.000 Km runter

Offline Sparxx

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 156
    • S2 Limo
    • RS4 B5
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #5 am: Montag 10 Juni 2019, 13:28:36 »
stellen sich zwei Fragen.
Welcher LD doll denn erreicht werden, um die volle Leistung zu erbringen.
Das Auto wurde direkt bei MTM umgebaut und die Leistung eingetragen?
"That which does not kill our cars, makes them go faster"

Offline Mario

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
    • Audi S6 C4 Avant
    • Mercedes W124 250D
    • VW Jetta Bj.: 1987
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #6 am: Montag 10 Juni 2019, 13:47:42 »
1,5 Bar soll der wohl drücken. Eingetragen ist die Leistungssteigerung nicht. Alles Angaben vom Vorbesitzer. Soll ein mtm Steuergerät verbaut sein.

Würde es mich weiterbringen mal ne logfahrt zu machen oder den Wagen einfach mal auf einem Prüfstand vom Profi durchchecken zu lassen?
« Letzte Änderung: Montag 10 Juni 2019, 14:18:59 von Mario »

Offline Sparxx

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 156
    • S2 Limo
    • RS4 B5
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #7 am: Montag 10 Juni 2019, 15:46:43 »
ok, ich löse auf.
MTM nur Chip, 1,25-1,3bar OB und abbauend auf 0,8 bis 0,85 HD@6500. Je nach Außentemp. mehr >warm, weniger bei >kalt
Also, das sieht alles ok aus, sollte denn wirklich MTM Datenstände verbaut sein.
Nur wenn Du es genau wissen willst, mach das Stg. auf und guck rein.
Das Stg. muss von MTM versiegelt sein. Die Chips sind gekennzeichnet.
Wahrscheinlich sowieso kopiert.
Und ließ mal das Stg aus.
Sollte da Stg. defekt stehen, dann ist das nicht defekt sondern es sind kopierte Datenstände drin.
"That which does not kill our cars, makes them go faster"

Offline Mario

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
    • Audi S6 C4 Avant
    • Mercedes W124 250D
    • VW Jetta Bj.: 1987
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #8 am: Montag 10 Juni 2019, 17:45:17 »
Ich werde das direkt die Tage überprüfen und mich dann melden. Ist aber laut Aussage virbesitzer ein versiegeltes mtm. Der Wagen ist auch nicht langsam. Aber ich dachte er sollte mehr drücken. Vielen Dank für die Auflösung! Dann funktioniert ja alles!!
Bevor ich was leistungsmäßig mache will ich zuerst alles fahrwerkstechnisch überholen. Damit kenn ich mich auch besser aus 👌 vielleicht mache ich auch ne nette fotodokumentation vom umbau/Instandsetzung. wenn das alles tutti ist wird die Maschine mal revidiert und standfest gemacht. Bis dahin werde ich mich noch viel durchs Forum wälzen und mich in die turbo Materie einlesen!

Vielen Dank und einen schönen Montag!
Grüße mario

Offline Sparxx

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 156
    • S2 Limo
    • RS4 B5
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #9 am: Montag 10 Juni 2019, 17:47:04 »
wenn das Stg. versiegelt ist, dann lass es auch bitte zu!!!!
"That which does not kill our cars, makes them go faster"

Offline Mario

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 9
    • Audi S6 C4 Avant
    • Mercedes W124 250D
    • VW Jetta Bj.: 1987
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #10 am: Montag 10 Juni 2019, 17:59:19 »
Klar, bleibt dann alles wie es ist. Wie gesagt, der Wagen läuft gut! Dachte bloß er sollte mehr drücken das mir demzufolge vielleicht etwas Leistung fehlt. Am motor wird erst gearbeitet wenn die Peripherie passt.

Wo ich schon mal dabei bin, passt der gtx3076r gen2 mit dem wagner evo krümmer noch zwischen motor und serienluftfilterkasten? Soll alles später mal seriennah aussehen und ich stelle mir auf dem Papier schon so langsam ein motorkonzept zusammen.

Offline Sparxx

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 156
    • S2 Limo
    • RS4 B5
Antw:Unterdruckleitungen
« Antwort #11 am: Montag 10 Juni 2019, 18:21:40 »
da hoffe mal auf die anderen Jungs hier. Die wissen das.
Ich fahre nur KKK Lader.
"That which does not kill our cars, makes them go faster"