" /> Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw - Motor - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw  (Gelesen 16913 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pado

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
Hallo,
kann mir jemand sagen, bis zu ca. welcher Leistung man mit der 9.3er Verdichtung fahren kann bzw. ab wann man mit der Verdichtung runtergehen sollte und warum?

Mike
« Letzte Änderung: Dienstag 4 September 2012, 15:41:55 von Martin W. »

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #1 am: Dienstag 4 September 2012, 15:43:34 »
Moin!

Genau das würde mich denn auch mal interessieren   ;D
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline QuattroChristoph

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #2 am: Mittwoch 5 September 2012, 12:16:28 »
Hallo,
das würde mich auch mal interessieren,da Ich auch gerade am umbauen bin.
Hier haben doch schon einige umgebaut und die Verdichtung reduziert,da wird uns doch bestimmt mal einer verraten können warum  und wieso und überhaupt  ???  ;D Bitte Bitte.

Ich baue mir nämlich gerade einen AAN neu auf,Habe den Block jetzt auf meine Mahle Schmiedekolben im 2en Übermass Bohren und Hohnen lassen.
Diese werden mit H-Schaft Pleul montiert.
Kann Ich diese Kolben mit Verdichtungsreduzierung (wieviel??weiss Ich noch ned),wenn der Rest am Motor noch Original ist (mit Software auf ca 270PS)  überhaupt Fahren ,oder sollte man nochmal abstimmen lassen?

Chris

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #3 am: Mittwoch 5 September 2012, 12:41:21 »
Ahoi!

Ja... bei mir ist es ähnlich!

Brauche das für Plan A bestimmt noch nicht ... Nur wenn ich den Motor schon auseinander habe möchte ich an sich gleich für Plan B vorsorgen da der Unterschied zwischen Plan A und B nur der Lader und die Nockenwellen sind ... und sonst noch so einiges was aber alles kein zerlegen des Motors erfordert ...
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline QuattroChristoph

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #4 am: Mittwoch 5 September 2012, 17:00:02 »
genau so war das auch gedacht,das für spätere Massnahmen der Kopf nicht mehr runter muss...
und die Kolben hab Ich günstig bzw schon fasst geschenkt bekommen,also kommen die auch rein.
Neu Hohnen ist nach 300tkm auch ned verkehrt da wars gerade recht das die Kolben übermass haben.hehe
Nur ob weniger Verdichtung am Originalmotor was ausmacht kann Ich ned sagen.
Bei Saugern ergibt das normal weniger Leistung...

Offline Audi5000-GF-A2

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 267
    • Audi 5000 20VTQ
    • Audi 80 B3 quattro 1,9l
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #5 am: Mittwoch 5 September 2012, 20:07:32 »
Moin,

ich kann soviel dazu sagen das um so
höher die Verdichtung ist plus LD wird
das Kraftstoffluftgemisch (krlge)
zündunwilliger,
wenn der Füllungsgrad erreicht ist bekommt man nicht mehr rein.

Beim Sauger erhöhst du die Verdichtung um die angesaugte Luft
auf kleinem Raum zu verdichten.

Quasi:

Sauger:  Verdichtung 10:1 erhöht man ihn
auf 11:1 hast du 10% höheres Verhältnis.

Turbo:   Verdichtung
8,4:1 mit 0,2 LD > 10:1
8,4:1 mit 0,3 LD > 11:1
8,4:1 mit 0,4 LD > 12:1
gerechnet 8,4 x 1,2/1,3/1,4
erhöht man den LD auf 1,5 bar würde
die Verdichtung auf 21:1 gehen
Und deshalb sollte man bei höheren
LD die Verdichtung runter nehmen.

Zahlen sind nicht zu 100% richtig nur
zum veranschaulichen.

Ich hoffe es Verständnis gut erklärt ist.

MfG.

Offline QuattroChristoph

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #6 am: Donnerstag 6 September 2012, 19:55:16 »
Hallo,
Danke ja das Ist verständlich erklärt,das würde ja bedeuten Ich könnte mit Originallader etc mehr Ladedruck fahren ;D.
Jetzt währe hald noch interessant speziell auf den 20V ab wann mann reduzieren sollte,damit die Kiste nicht zum Klingeln anfängt.
Also nächsten Sommer wird der neu aufgebaute Motor noch mit alter originaler Peripherie betrieben damit er gut eingelaufen ist wenns dann im Winter wieder los geht.Angestrebt sind so um 400 PS.

Gruss Chris  

Offline prosac

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #7 am: Dienstag 18 September 2012, 04:22:41 »
Bei 400 musst du nicht unbedingt runtergehen. Kommt auf den Lader an. Da die meisten bei der 400 nie bleiben wenn der Rumpf standfest ist, ist es immer ratsam gleich die Verdichtung zu reduzieren. Bei hohen drücken bei hoher Drehzahl wäre eine zu hohe Verdichtung halsbrecherisch. Oder er klingelt sich kaputt und du musst den Druck wegnehmen. Dann haste auch nix gekonnt.  Nach der bearbeitung auf 2. Maß solltest du deinen Motor sehr behutsam einfahren. Am besten ohne Ladedruck mindestens 1000km. Ich hab das gleiche gerade zu tun. Es ist eigentlich kein fahren mit Einfahrsoftware. Eher ein dahinmühen. ;-)
It’s not turbo lag, it’s foreplay

Offline Quattrofant

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 253
    • Audi S2 Coupe/ Proje
    • Nissan Sunny GTI
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #8 am: Dienstag 18 September 2012, 14:45:50 »
Die Verdichtungsreduzierung macht man zur Vermeidung von Motorklopfen bei hohen Ladedrücken.
Der Motor verliert dadurch u.U. etwas Grunddrehmoment in den Drehzahlbereichen, wo noch kein LD anliegt, das kann man aber teilweise ausgleichen, indem man in diesen Bereichen wieder etwas mehr Frühzündung gibt.
Ab welcher Grenze du das machst ist abhängig vom Setup- Je kühler dein Gemisch ist (Stichwort guter LLK bis hin zur WAES, natürlich spielt auch der Lader eine Rolle, je weiter der ausgelastet wird, desto heissere Luft kommt raus) ist, desto später wird die Reduzierung notwendig.

Ich denke bis zum gechippten RS2-Step, also Drücke von 2,0 abfallend auf 1,4 bar (ca 500NM/380-400PS) ist es nicht notwendig, vorausgesetzt, der Motor ist in nem guten Zustand.Bei allem darüber wird´s langsam interessant, und wenn du n en Lader und ein Setup hast, mit dem du bei 7000 Umdrehungen noch 2.2 bar drückst, und als Spitzendruck 2.8, wirst du das ganze ohne Reduzierung mit Sicherheit nicht nutzen können.

Am besten den Abstimmer fragen, die haben da Erfahrung und können aufgrund deines Setups am ehesten sagen, ob´s notwendig ist.

Offline prosac

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #9 am: Dienstag 18 September 2012, 18:31:46 »
Mehr gibt's da nicht hinzuzufügen :!: ;D
It’s not turbo lag, it’s foreplay

Offline QuattroChristoph

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #10 am: Mittwoch 19 September 2012, 14:23:07 »
Hehe,Ok dann bau Ich lieber gleich die Reduzierung mit ein,wo das ganze noch hinführt kann man ja nie sagen  :evil:

@prosac
werde den Motor nächste Saison eh erst mit Serienlader etc.sachte einfahren und dann den nächsten Winter erst andere Komponenten verbauen.
Ich sehe es an meinem JS Sauger im Sparquattro,wurde auch auf übermass gebohrt etc. bis der wieder schön frei gelaufen ist dauerte ewig,da war nix mit 1000km einfahren und dann passt das schon.
Ich denke eher nach 5-6tkm oder noch später ist das eher der fall.
Zumindest hatte Ich nach dem 3en Ölwechsel immer noch leichten abrieb im Öl,danach wars ziemlich weg.

Offline prosac

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #11 am: Mittwoch 19 September 2012, 19:38:29 »
Wenn man das mal richtig betrachtet, dann dauert das angleichen der Kolbenringe an die zylinderwand keine 1000km.  Ich hone auf Arbeit auch Motoren. Und die Rauheiten sind ja nicht riesig. Effektiv ist der Prozess schon nach ein paar "Betriebsstunden" erledigt. Wenn der Ring sich seinen Platz macht, dann ist quasi das Ding gelaufen und alles was bis dahin versaut ist, ist gegessen. Ich fahre eine PK Einfahrsoftware und da kommt wirklich nichts rum an Druck. Wenn dann Druck drauf ist, sieht es ja wieder anders aus. Das einfahren ist ein Buch mit sieben Siegeln. :)
It’s not turbo lag, it’s foreplay

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #12 am: Mittwoch 19 September 2012, 20:31:29 »
Moin!
..... Das einfahren ist ein Buch mit sieben Siegeln. :)

Wie meinst Du das genau ??
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline prosac

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #13 am: Mittwoch 19 September 2012, 20:38:42 »
Dass es jeder anders macht. Es keine Beschreibung gibt wie es wirklich gemacht wird. Manche fahren über 1000km, andere weit unter 1000km und es funktioniert trotzdem. Darum ist das für mich so ne Sache.
It’s not turbo lag, it’s foreplay

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #14 am: Mittwoch 19 September 2012, 22:32:09 »
Hai!

Aso ... Jaaaa ....
Stimmt! So eine Art Grundregel kenne ich nun auch nicht ...
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline 80er-uri

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 224
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #15 am: Donnerstag 20 September 2012, 07:03:26 »
Ich denke dass beim Einfahren das richtige Öl dafür entscheident ist ............
einmal quattro immer quattro

Offline prosac

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 270
Re: Wann ist es sinnvoll oder gar notwendig die Verdichtung zu reduzieren ? 3b usw
« Antwort #16 am: Donnerstag 20 September 2012, 18:15:38 »
Das Öl hat sicher einen Einfluss. Aber wenn ich 1000km mit fast Null Druck fahre und dann mit einem mal 2 Bar und mehr draufknall ohne dass sich da was an Druck gewöhnen kann, dann kann ich mir nicht vorstellen dass das gutgehen muss.
It’s not turbo lag, it’s foreplay