" /> Wastegate Temperaturen - Motor - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Wastegate Temperaturen  (Gelesen 29608 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Wastegate Temperaturen
« am: Samstag 31 März 2012, 13:31:39 »
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline silverliner

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 365
Re: Wastegate Temperaturen
« Antwort #1 am: Samstag 31 März 2012, 18:11:08 »
Servus,

aufschlussreiche Daten :!:, die gemessenen Temperaturen zeigen am besten, was das LRV aushalten muß.
Sieht alles sehr realistisch aus, echte Bauteiltemperaturmessung, sogar mit Angabe der ausgefallenen Messstellen.
VEMSler und Spass dabei!

Offline Olli W.

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Sprit ist ein durchlaufender Posten
    • Audi 100 online - die Webseite rund um den Audi 100 und 200
Re: Wastegate Temperaturen
« Antwort #2 am: Montag 2 April 2012, 01:33:02 »
Danke - schöne Grafik.

Mal gucken, wie lange die selbstgedrehte Ventilführung aus Messing das aushält...

Interessant wäre auch noch, wie hoch die Temps werden bei unseren Fzg. mit Ladedrücken weit über Serie.  :!:
(Wobei vermutl. die Tests im Werk doch noch extremer sind, wegen Garantie, usw...)

Gruss,
Olli

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Re: Wastegate Temperaturen
« Antwort #3 am: Montag 2 April 2012, 18:57:03 »
die höchsten Temperaturen bekommst du beim fahren bei Vollast und niedriger Geschwindigkeit, zb. Bergfahrt mit Anhänger (Audto voll beladen und Hänger auch) ....
Vmax ist eigentlich fürs Getriebe ect schlimmer...

Gruß Matze
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline speedrs4

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 182
Re: Wastegate Temperaturen
« Antwort #4 am: Montag 2 April 2012, 19:18:47 »
so so

ist ein Ausschnitt aus den Büchern von Gerd Hack  :rolleyes:


Tom

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Re: Wastegate Temperaturen
« Antwort #5 am: Montag 2 April 2012, 20:38:37 »
jipp....

Gruß Matze
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Karl S.

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Wastegate Temperaturen
« Antwort #6 am: Montag 2 April 2012, 22:32:11 »
Schon bemerkenswert, was die Membrane aushalten muss. ;-)

Offline silverliner

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 365
Re: Wastegate Temperaturen
« Antwort #7 am: Dienstag 3 April 2012, 19:21:52 »
Servus,

@Olli W.: da könntest Du rechthaben, die Messing-Führung wird nicht so lange halten, wie das Original. Für die Anwendung hat sich aber der GGG-NiSiCr 35 5 2 (Werkstoff-Nr.0.7688 oder EN-JS3061) sehr gut bewährt. Ein KugelgraphitGuss mit 35% Nickel, der auch bei hohen Temperaturen noch gute Reib(Gleit)eigenschaften mit dem Ventilschaft hat. Auch bekannt als D5S, "der" Werkstoff für Abgaskrümmer, TGs usw..Ist leider nicht so gängig als Stangenmaterial, der Aufwand lohnt sich aber im Reparaturfall, wenn man bedenkt, was die LRVs neu kosten.

@Tom: wo hat er das wohl her, der Gerd  :zwinker:

Grüße
VEMSler und Spass dabei!

Offline Olli W.

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Sprit ist ein durchlaufender Posten
    • Audi 100 online - die Webseite rund um den Audi 100 und 200
Re: Wastegate Temperaturen
« Antwort #8 am: Dienstag 3 April 2012, 23:31:37 »
Hallo Silverliner,

original ist die Führung aus einem Cr.-Nickel-Stahl, welcher eigentlich so gut wie nie für Führungen verwendet wird. Jedenfalls haben weder Metelli, noch div. andere Firmen dieses Mat. in ihren Motorventilführungen in Verwendung. Auch ist speziell dieses Material als Stangenware nur schwer zu beschaffen (bin selber vom Fach & kenne mögliche Quellen, sowie die Metallbranche).

Ich gedenke das WG nach etwa 10000km mal auszubauen und die Ms. Führung in Augenschein zu nehmen. Bis jetzt (allerdings erst ein paar Hundert km) ist alles in Ordnung. Nun fahre ich aber auch nicht mit AHK und unter den oben beschriebenen Extrembedingungen.

Weder die hiesigen Motoreninstandsetzer, noch die Herrschaften von Motair haben irgendwelche Erfahrungswerte zu Ms. als Ersatzwerkstoff im WG.
Allerdings hat man mir Alu-Bronze als geeigneter empfohlen (wird ja auch meist für V-Führungen verwendet, neben Guss) - hatte ich damals aber nicht zur Hand.

GGG-NiSiCr 35 5 2 ist es übrigens nicht, was bei dieser Führung verwendet wurde.

Es gibt auch zumindest von Metelli keine kaufbare Führung, die sich passen machen liesse. Entweder fehlt der Bund oder es hapert an anderer Stelle - das nur nebenbei.

Schon bemerkenswert, was die Membrane aushalten muss. ;-)

Gelle! :-)

Wobei man da natürlich die heissen Blowby Gase an der Ventilführung mit dazurechnen muss bei zunehmender Laufleistung, die dann die Membran von unten und an den Seiten doch ganz schön ankokeln. Das dürfte ja sicher jedem schon aufgefallen sein, der mal eine Membran erneuert hat.

Gruss,
Olli



Offline silverliner

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 365
Re: Wastegate Temperaturen
« Antwort #9 am: Mittwoch 4 April 2012, 06:12:45 »
Servus Olli,

das Problem bei den NE-Metallen ist - speziell hier - die gute Wärmeleitfähigkeit. Wenn jedoch das Trägermaterial (LRV-Gehäuse) eine schlechtere Wärmeleitfähigkeit als das Führungsmaterial hat, kommt es hier zu einem Wärmestau. Dabei können sich so noch höhere Temperaturen in der Führung einstellen, als in der Bauteiltemperaturmessung gezeigt. Darin liegt der Vorteil der GGG-Legierungen: ausreichende Festigkeit, gutes Verschleissverhalten bei hohen Temperaturen und gleiche Wärmeleitfähigkeit wie das LRV-Gehäuse. Auch deshalb werden z.B. in EisenGuss-Zylinderköpfen auch GGG-Führungen eingesetzt. Nicht umsonst hat der Hersteller unserer Serien-ATLs :zwinker: in seinen LRVs das Ventil direkt im LRV-Gehäuse geführt (Werkstoff = D5S). Leider kamen Diese nie bei Audi zum Einsatz.
Ich glaube, ich habe noch irgendwo ein Stück Rundmaterial davon 'rumliegen, kannst Du gerne ausprobieren und einen Vergleich machen.

Grüße
VEMSler und Spass dabei!