" /> Zahnriemen und RS Nocken - Motor - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Zahnriemen und RS Nocken  (Gelesen 23159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kai aus dem Keller

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 282
    • 200 20V rot
    • 200 20V schwarz
    • 200 20V Avant silber
    • V8 4,2 blau, 100TQ Sport
Zahnriemen und RS Nocken
« am: Dienstag 6 Mai 2014, 21:51:16 »
Moin!
Da es schon öfter die Frage nach dem berühmten "Versatz nach links im OT" bei den RS2 Nockenwellen gab, habe ich dazu mal meine Gedanken Skizziert und einen Vergleich AAN/ADU vorgenommen...
Erstmal die Fakten:
Die ADU Wasserpumpe hat 3 Zähne weniger als die vom AAN. Der ADU Riemen ist kürzer. Das Kurbelwellenrad und das Nockenwellenrad haben sowohl beim ADU wie auch beim AAN die gleiche Zähnezahl. Beide Motoren werden über die Spannrolle gespannt.

Nun zu meiner Skizze:
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)

Bitte nicht gleich hauen, technisches Zeichnen ist ne weile her. Und bitte die Schleichwerbung übersehen, hatte kein anderes papier  :zwinker:
Also, ich habe für meine Skizze einmal angenommen, dass durch den kürzeren Zahnriemen die Seite mit der Spannrolle in etwa gleich bleibt, daher habe ich die Unterschiede nur auf der wichtigen Seite, der Zugseite, des Riemens gezeichnet.
Man sollte recht deutlich erkennen können, dass die Seiten A und B beim ADU kürzer sind als beim AAN, aufgrund der kleineren WaPu. Es ändert sich ja schließlich die höhe des Dreiecks A-B-C. C Bleibt zwangsläufig gleich, daher wird A und B kürzer. Dieser Längenunterschied macht in etwa einen halben Zahn aus und sorgt so für den Versatz des Nockenwellenrades beim ADU (man kann sich aussuchen ob ein halber Zahn vor OT Markierung, oder ein halber Zahn nach OT Markierung, aber nur vor OT macht sinn). Daher kommt es also, dass die Nockenwellen BEIDE beim ADU nun in etwa 10° vor OT stehen.
Nun zu dem Fall, indem man RS Nocken beim AAN fahren möchte...
Wenn man sich entscheiden sollte, den versatz von 10° vor OT fahren zu wollen, braucht man alles vom ADU, also Riemen, WaPu und Nockenwellenrad (wegen der Hallgeberblende, da diese sonst von der Position der Öffnung her nicht stimmt)
Möchte man keinen Versatz, kann man alles vom AAN lassen und genau auf OT zusammenbauen. Man sollte selber überlegen was man möchte. Laufen tuen beide Varianten, nur bin ich der Meinung, dass diese 10° vor OT beim RS 2 nicht ohne Grund da sind und dieser Versatz meiner Meinung nach zu den RS Nocken gehört.
Verbaut man nun eine dickere Zylinderkopfdichtung, so ändert sich Länge C, wodurch sich die OT Position der Nocken ebenfalls verändert. dies ist zu beachten, egal ob AAN ADU oder 3B.
Verbaut man eine dickere ZKD, so kann man auch hier mit den "orignalen" Riemenkomponenten des AAN oder 3B ein paar Grad Versatz vor OT erreichen. (je nach Dicke der ZKD auch in etwa 10°) Fahre diese Kombi ause RS Nocken und dickerer ZKD an meinem 3B
Ach ja, alles was für AAN gilt, gilt natürlich auch für ABY, hatte ich vergessen...

So und nun steinigt mich, falls ich doch einen groben Denkfehler gemacht habe...

Gruß,
Kai
« Letzte Änderung: Dienstag 6 Mai 2014, 21:57:10 von Kai aus dem Keller »
200 20V TQ, Außer Licht muss man auch Leistung haben!!

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Antw:Zahnriemen und RS Nocken
« Antwort #1 am: Mittwoch 7 Mai 2014, 10:41:41 »
die FAQ kennst du ?
http://faq.auditurboforum.de/technische-infos/steuerzeiten-der-20v-nockenwellen/?PHPSESSID=8f9c92dcd501c4287e202702ca9a75c0

da siehst du das die EInlaswelle vom 3b/aby.. gleich ist wie bei dem ADU (von den Steuerzeiten nur um 10° verdreht.

und wenn du das optimum rausgeholt werden soll dann gehste auf dem PST udn du fähstr verscheidene Einstellung der Nocken zueinander um für deinen Einsatz die optimalste Charakteristik bekommst.

Gruß Matze
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Kai aus dem Keller

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 282
    • 200 20V rot
    • 200 20V schwarz
    • 200 20V Avant silber
    • V8 4,2 blau, 100TQ Sport
Antw:Zahnriemen und RS Nocken
« Antwort #2 am: Mittwoch 7 Mai 2014, 11:01:54 »
Hi Matze,
ja die FAQ kenn ich, aber danke für den Link, wollte ich eigentlich auch noch hier verlinken!
Wie du schon sagtest, sieht man dort sehr schön, dass die Einlasswelle beim ADU die gleiche ist wie bei AAN, ABY, 3B, nur dass diese halt 10° versetzt läuft...
Mir ging es huptsächlich darum zu erklären wie es beim ADU zu diesen 10° Versatz kommt und was man beachten sollte wenn man die ADU Nocken in anderen Motoren verbaut...  :zwinker:

Das man, um das Optimum herauszuholen, am besten mit verstellbaren Ketten- und Nockenwellenrädern arbeiten sollte, ist denke ich mal logisch. Nur kann ich mir gut vorstellen, das der eine oder andere hier dies vielleicht nicht möchte und ob es wirklich "nötig" ist sollte sich jeder selber überlegen.
Im ADU laufen die Nocken ja auch ohne verstellbare Kettenräder. Vielleicht nicht optimal und man könnte evtl. noch etwas mehr herausholen und ein bisschen weniger Verluste durch geringere Überschneidung erzielen, allerdings ist die frage, ob sich der Aufwand "lohnt", oder ob man bereits mit den "normalen" Nockenwellenpositionen zufrieden ist...
Sollte jeder für sich selbst entscheiden... Vernünftig und ruhig muss der Motor auch ohne verstellbare Kettenräder laufen, tut der ADU ja schließlich auch  :rolleyes:

Gruß,
Kai
200 20V TQ, Außer Licht muss man auch Leistung haben!!

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Antw:Zahnriemen und RS Nocken
« Antwort #3 am: Mittwoch 7 Mai 2014, 11:15:26 »
naja beim rs2 wurden versuche gefahren udn da hats sich rausgestellt das zb es mit 7grad versatz der beste Kompromiss ist  da man aber nur bestimmte Positionen durch die Zanteilung realisieren konnte ohne KOnstruktiv was zu ändern wurde halt 10 genommen weil da die Effekte auch wie gewünscht waren.... (die 7 grad ist ne Annahme von mir kann auch 13 grad gewesen ka..)

dass die WaPu ein kleineres Rad hat nur was mit der Drehzahl selbiger zu tun, sie dreht dann immer ein weniger Schneller und erreicht bei niedrigen Drehzahlen einen höheren Volumenstrom als die vom S2. Hat insbesondere im Leerlauf positive Effekte, denn die Laufräder der WaPu sind eh grottenschlecht  aber das hat mit dem breiten Drehzahlbereich zu tun wo Sie funktionieren müssen. (niedrige Drehzahl gut und bei hohen darf es nicht zur Kavitation kommen...)

(Steuerzeiten auf spät merhr Drehmoment untenrum und obenrum zugeschnürt, Steuerzeiten auf früh dann untenrum schlechter aber obenrum besser so grob....), Ventilhub und Nockenform macht auch ncoh was aus...

sowas kann man nur schwer Simulieren, am besten auf den PST

Gruß
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Kai aus dem Keller

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 282
    • 200 20V rot
    • 200 20V schwarz
    • 200 20V Avant silber
    • V8 4,2 blau, 100TQ Sport
Antw:Zahnriemen und RS Nocken
« Antwort #4 am: Mittwoch 7 Mai 2014, 11:32:43 »
Das die 10° ein Kompromiss darstellen ist logisch und auch das die kleinere WaPu schneller dreht erklärt sich wohl von selbst...
Dennoch ist es das kleinere WaPu Rad und der kürzere Riemen, welche nun die 10° Versatz ausmachen...
Auf die Effektivität der WaPu wollte ich ansich nicht hinaus. Am besten wäre natürlich eine WaPu die immer mit konstanter Drehzahl läuft, da könnte man kühlungstechnisch einige Verbesserungen erzielen. Da die WaPu bei uns aber über den Zahnriemen läuft, wird das wohl eher schwierig... Eine Pumpe die von 800 bis 7200u/min einen gleichmäßigen Volumenstrom liefert wird wohl schwer zu beschaffen sein bzw. gibt es nicht und kann es auch nicht geben...
Aber wie gesagt, WaPu ist ein anderes Thema und nur wegen dem positiven Effekt im Leerlauf, würde ich mir keine ADU WaPu verbauen, da sie auch noch schwer zu beschaffen ist und beim 3B sowieso nicht passt...

Gruß,
Kai
200 20V TQ, Außer Licht muss man auch Leistung haben!!

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Antw:Zahnriemen und RS Nocken
« Antwort #5 am: Mittwoch 7 Mai 2014, 12:18:16 »
Die Riemenlänge hat aber keinen Einfluss auf die Steuerzeiten...

Wenn du kein Verstellbares Rad verbaust dann haben folgende dienge nen Einfluss:
die Kopfdichtunsgdicke,
Köpf und Blockhöhe
Postion der WaPu/Rad (anderer Durchmesser)

auf was ich hinauswill, die Gesamtriemlänge ist egal, nur die Länge auf der Zugseite ist entscheidend...
die Schubseite ist egal...
Gruß Matze
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Kai aus dem Keller

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 282
    • 200 20V rot
    • 200 20V schwarz
    • 200 20V Avant silber
    • V8 4,2 blau, 100TQ Sport
Antw:Zahnriemen und RS Nocken
« Antwort #6 am: Mittwoch 7 Mai 2014, 12:44:52 »
Ja genau!
Darauf wollte ich ja ansich auch hinaus...  :rolleyes:
Der kürzere Riemen muss beim RS nur sein, da man den längeren "normalen" Riemen mit der Spannrolle nichtmehr vernünftig gespannt bekommen würde, da dafür wohl die Langlöcher nicht lang genug wären...

Gruß,
Kai
200 20V TQ, Außer Licht muss man auch Leistung haben!!