" /> Pfusch am Wagen! Grob fahrlässig oder einfach nur dumm/faul?! - Off Topic - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Pfusch am Wagen! Grob fahrlässig oder einfach nur dumm/faul?!  (Gelesen 11011 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andi T.

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1606
    • Audi S2 3B |
    • Golf 6 1,4 TSI |
    • Tiguan 2L TDI 4Motion
    • Turbotechnikforum.de
Servus zusammen,

da ich schon einiges an Pfusch an meinem Wagen entfernen bzw. berichtigen musste
wollte ich Euch bitten Eure Erfahrungen mit Pfusch und Fahrlässigkeit zu posten.

Ich fang gleich mal mit gesammelten, meistens Versteckte "Fünde" seit Feb ,05 am S2 an!

Relativ leicht zu behebenden Pfusch bei Radio einbau entdeckt:
Zuerst gefundenes Antennenkabel Stecker entfernt, mit Lüsterklemmen anderen befestigt.
Beim entfernen dieses Kabels, Originales gefunden!

Im Schacht lag ein nachträgliches Spannung führendes kabel ohne Isolierung.
Die nachträgliche DWA funzte nie, bei der Verkabelung kein Wunder! (Inzwischen entfernt).
Kabel der Aktivboxen in der hinteren Seitenverkleidung 2mm nach Stecker getrennt und komplett entfernt.
Extra 1,5q Kabel vom Radio zum Soundboard gezogen und dieses ohne Endstufe betrieben.

Weiter geht's mit dem Motorraum:
Auf der Suche nach Spannung der Motorraumleuchte fehlte ein stück Kabel.
Dieses wurde am ende der Haube und 5mm vor der Durchführung an der Spritzwand getrennt und nicht isoliert.(warum auch immer)

Die Kurbelgehäuseentlüftung war ein Traum aus 6-7 Schläuchen, zusammengesetzt.
Dabei aber wurden völlig zugesetzte Schläuche nicht ersetzt.

Die Rückleitung des Ölkühlers wurden ebenfalls gestückelt mit unterschiedlichen Hydraulikschläuchen.
Dicht war was anderes!
Ein Zündkabel wurde am Stecker mit Isolierband "geflickt"

Die Bremsflüssigkeit war bestimmt schon 10jahre alt, dementsprechend die Bremsleistung.
Dafür sprachen auch die Bremsscheiben die alle 1mm unter Mindestmaß waren (dazu rissig und Blau).

Dann wollte ich die Benzinpumpe vorsorglich gegen eine ADU Pumpe tauschen!
Nach entfernen des Schwimmers wollte ich den Pumpenkorb entriegeln und siehe da, er war gar nicht verriegelt!!
Das ganze ding lag einfach nur so drin!

Der Zündkerzenwechsel kostete mich ca. 300€
Die 5. Kerze wollte nicht vollständig sein Heim verlassen. Mit Kraftaufwand riss sie dann ab!

Hier die Reste:
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
Bei 2 Gewindegängen sieht man eindeutige Beschädigungen.
Wie schafft man so etwas???





Und zu guter letzt, und das Highlight find ich, stand ich eines Tages an der Ampel und der Motor
ging ohne ersichtlichen Grund einfach aus.

Die Vermutung lag an der Benzinpumpe oder Verteiler.
Nach halben zerlegen fand ich raus das die Pumpe keine Spannung mehr bekam.
Sicherung ok, Relais schaltete.
Die Verfolgung begann, bis ich auf den Stecker an der Zentralelektrik kam, was folgendes Bild ergab.



Das kabel war 2cm vor dem Stecker (aus mir unbekannten Gründen) abgeschnitten worden und nur verdrallt wieder verbunden gewesen.
Nicht verlötet oder geklemmt.
Gewundert hat mich das wenigstens hier isoliert wurde.
Es waren deutliche Brandspuren zu sehen, denke durch den Übergangswiderstand des gedrallten Kabels.
Mir fehlten die Worte.

Genug mit meinem Roman,
die eine oder andere Kleinigkeit hab ich bestimmt noch vergessen aber das reicht schon einmal!

Jetzt seit ihr dran!!!

PS: Ich würde gerne den kennen lernen der das "fabriziert" hat!
In der Heckscheibe ist heute noch ein kleiner Aufkleber drin www.audicoupe.de und das auch noch Spiegelverkehrt!!!
Ein Schelm wer böses denkt!
Gruß Andi


Das "Projekt" 
Die "Auflösung"
Projekt: 5+E

S2 Coupè MJ 91 MKB 3B, K16 2480DGB 8.88 GAAXK, eAusstellfenster, GRA. Euro 2.


Offline Ghost 10V-T

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 326
  • MC3 Fahrer
    • Audi-Mania
Re: Pfusch am Wagen! Grob fahrlässig oder einfach nur dumm/faul?!
« Antwort #1 am: Mittwoch 8 Juli 2009, 16:32:40 »
Ich hab zwar keine Fotos mehr,aber die Hifi-Verkabelung in meinem Wagen war ne Katastrophe, Strom usw. wurde alles schön mit Lüsterklemmen verlängert, oder einfach nur verdrillt und Isoband drum, egal ob Strom oder Boxenkabel.
Da war ich echt entsetzt, weil auch keine Sicherung schlimmeres verhindert hätte.
Da ich alle Vorbesitzer kenne wurd auch gleich ein Einlauf verteilt!
Sonst gabs keinen Pfusch, hatte 2 leichte Unfälle, beide wurden bei nem Bekannten im Betrieb repariert, eigentlich besser als neu was die da gemacht haben.
Jetzt würd ich aber keinem den Wagen einfach so geben, aufgrund der ganzen Spielereien und Umbauten weiß nur ich was in den erweiterten und bearbeiteten Kabelbäumen wohin gehört, eigentlich kenn ich jedes Kabel mit Namen  ;D

Wenn man den Link mal verfolgt www.audicoupe.de (ichsagnix)
:arrow: REP und SLP Sammlung, wer welche braucht oder hat bitte melden FTP
:arrow: Verkaufe 10V Turbo Einspritzleiste für Motronic Umbau und Ladeluftkühler zum 10V Umbau im Audi 80/90

Offline Solu

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Pfusch am Wagen! Grob fahrlässig oder einfach nur dumm/faul?!
« Antwort #2 am: Dienstag 6 April 2010, 19:11:31 »
Andi, deine Beschreibung liest sich wie ein Krimmi, man weiß nach einem Satz den man gelesen hat nie ob es noch schlimmer kommen kann.
Du hast es geschafft, es geht !  :zwinker:

Hast du ein Foto von deiner besagten Kurbelwellenentlüftung ?

Wäre Interessant zu sehen wie sowas aussieht ;)


Leider komme ich um solche Schauergeschichten auch nicht rum.
Ich habe bis heute noch immer ein Kabel im Sicherungskasten liegen von dem
ich noch immer nicht weiß was es da zu suchen hat.
Desweiteren Fehlt im Sicherungskasten ein Relai, es wurde vom Vorbesitzer kurzerhand mit nem stück Draht überbrückt.
Was für eine Funktion dieser Steckplatz hat, habe ich bis heute noch nicht ermitteln können.

Gruß Toby

Offline Andi T.

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1606
    • Audi S2 3B |
    • Golf 6 1,4 TSI |
    • Tiguan 2L TDI 4Motion
    • Turbotechnikforum.de
Re: Pfusch am Wagen! Grob fahrlässig oder einfach nur dumm/faul?!
« Antwort #3 am: Mittwoch 7 April 2010, 13:24:45 »
Danke für die Aufmunterung, mir war da teilweise auch nach Krimi zumute (Krumme Gedanken inkl.)!  :fluch
 
Ein Bild hab ich davon leider nicht!

Etwas war daran allerdings von Vorteil,
ich konnte es jetzt so umbauen das ich nicht auf den Originalen, mittlerweile Entfallenen, Schlauch der Entlüftung angewiesen bin!
Dadurch kann ich jeden Schlauch einzeln Wechseln!
Gruß Andi


Das "Projekt" 
Die "Auflösung"
Projekt: 5+E

S2 Coupè MJ 91 MKB 3B, K16 2480DGB 8.88 GAAXK, eAusstellfenster, GRA. Euro 2.


Offline crazy-driv3r

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 31
    • S2 3b ´91
Antw:Pfusch am Wagen! Grob fahrlässig oder einfach nur dumm/faul?!
« Antwort #4 am: Dienstag 1 Juli 2014, 11:28:50 »
Hab grade mal nen bisschen durchgesehen und bin auf den alten Thread gestoßen ... hab da auch was beizutragen , gehört eindeutig in Kategorie Vollkommen GROB FAHRLÄSSIG...
im März mit meinem S2 3b bei Spur einstellen gewesen ... vor 2 Wochen merkte ich das die Spur wieder nich stimmt und hab bei meinem erst mal nach Kaputten Achsteilen gesucht und dass gefunden. Spurstange locker , konnte man mit der Hand verdrehen

Antwort der Reifenbude die das Verbrochen hat : "Kann schon mal passieren ... ich mach dir das Umsonst wieder richtig".
Meine Antwort : " Ist nicht Lebensgefährlich oder so?"
Antwort: "So nen oller Audi 80 fährt doch nicht schnell! "
Als er dann die Papiere in der Hand hatte war er ruhig, meinte aber das sich das ja nicht viel verstellen lässt.
Dann hab ich die mal ganz raus gedreht und dann schluckte er nur einmal

Ab jetzt werd ich das wohl immer nachkontrollieren, und woanders hin fahren ...

Offline No Mercy

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 123
Antw:Pfusch am Wagen! Grob fahrlässig oder einfach nur dumm/faul?!
« Antwort #5 am: Dienstag 1 Juli 2014, 18:34:59 »
Sei Froh das die Gangbar ist, normal ist das Problem das die Fest sind und nicht aufgehen  :P

Offline Olli W.

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Sprit ist ein durchlaufender Posten
    • Audi 100 online - die Webseite rund um den Audi 100 und 200
Antw:Pfusch am Wagen! Grob fahrlässig oder einfach nur dumm/faul?!
« Antwort #6 am: Mittwoch 2 Juli 2014, 12:02:40 »
Zum Thema Achsvermessung hätte ich auch noch was...  :evil:

Ausführende Firma bei beiden Autos Reifen West in Köln.

- Audi 80 B2 Fronti:

Statt Lenkgetriebe zu zentrieren und mittig auszurichten, einfach nur Lenkrad in die Mitte gedreht - das war aber 2 Zähne versetzt auf der Lenksäule.
Messung und Einstellung somit für die Tonne, da Sturz und Spur nur auf einer Seite korrekt waren.
Mechaniker wunderte sich zwar über den unterschiedlichen Nachlauf links zu rechts, kam aber nicht auf die Idee das Lenkgetriebe mittig zu stellen.
Beim Einstellen des Sturz wurde dann mit´m Fuss gegen den Reifen getreten/gedrückt und ein 2. Mechaniker hat die Schrauben am Traggelenk festgeschraubt. Sturz links danach -08°, rechts -1,5°, also unbrauchbar. Spur ebenso.
Schon ziemlich blöd, wenn man auf einer Messbühne für Achsvermessung, die auf 1/10mm genau eingerichtet ist, solch grobe Arbeiten am Auto verrichtet, wo dann Gefahr besteht, dass danach die Bühne desjustiert ist. Als Chef würde ich da ´nen Hals kriegen.

Natürlich war ich mit dem Fahrverhalten nach der Achsmessung genauso wenig zufrieden, wie vor der Messung, dafür aber 80,- ärmer.

Lösung: Wasserwaage mit Winkelanzeige gekauft, VAG 3075 selbergebaut und Auto dann eigenhändig vermessen und sauber eingestellt auf -0,8° Sturz und leichte Nachspur an der VA (etwa 10´).

- Audi 100 quattro

Idiot erzählt mir was, dass er die Spurstangen vorne nicht aufbekommt, die ich am Vortag natürlich problemlos aufbekommen habe und gangbar gemacht habe mit Öl, etc...
Zum Lösen rechtsrum drehen, nicht linksrum hab ich dem Trottel gesagt - dann hat´s auch geklappt.
Leider hab ich erst 2000km später bemerkt, dass der Tüp die Spurstangenköpfe verdreht festgeschraubt hat, statt senkrecht zum Lenkhebel.

Hinten links am Bock für Vorspureinstellung haben die ´ne Schraube abgerissen - hätte man an der Mutter gedreht, statt an der Schraube, wäre das nicht passiert - aber gut.

An der HA vergessen die Kontermuttern der beiden kl. Querlenker festzuziehen - auch super.

Bei Vermessung der Vorderachse dann 2. Mechaniker auf Fahrerplatz gesessen zum Bremse treten und Lenkrad festhalten. Damit Messung für den Arsch, da Fzg unbeladen vermessen werden muss und stattdessen Bremsspanner und Lenkradspanner eingesetzt werden müssen.
Dementsprechend Sturz vorne zwar noch im 30´Toleranzfenster, aber trotzdem rechts und links unterschiedlich um eben fast diese 30´.
Es wäre problemlos möglich gewesen, den Sturz links und rechts gleich einzustellen, wenn man es nur richtig machen würde.
Spur vorne haben die komischerweise richtig hinbekommen - zumindest halbwegs, denn der Sturz war ja nicht wirklich sauber eingestellt.

Ausrede des Mechanikers übrigens, warum links einer sass bei der Vermessung und Sturz unterschiedlich...
"Ja, Sie sitzen ja auch links vorne und dann passt das wieder"
Mir fehlten die Worte bei so viel Dummheit!  ???
Muss dann wohl neu vermessen lassen, wenn hinten rechts einer sitzen will, oder wie soll man das verstehen?

Spurdifferenzwinkel und Radlasten wurden natürlich bei beiden Autos nicht gemessen - hätte man aber machen müssen und ersteres geht auch mit einer "Hunter DSP".

Ergebnis dieser Messung: Auto zog danach weiterhin leicht nach rechts, wie vorher auch.
Bei beiden Autos auch keine Probefahrt mit Mechaniker nach der Vermessung um Ergebnis zu überprüfen.

Lösung war natürlich auch hier die eigenhändige Vermessung und Einstellung mit Wasserwaage und Schnurgerüst, sowie ausgiebigen Probefahrten, bis das Fahrzeug so fuhr, wie ich das haben will und die Werte brauchbar waren.

Mich persönlich hat das mächtig geärgert - nicht nur wegen der Kohle, sondern auch wegen der verschwendeten Zeit.

Scheint aber wohl normal zu sein, dass Achsvermessung kaum einer hinbekommt, weil man dafür 1. verstehen muss, wie ein Fahrwerk funktioniert und 2. nicht einfach nur alle Werte dumm auf "grün" drehen darf, ohne zu verstehen, was man da eigentlich tut.

Gruss,
Olli