" /> Fahrwerk/ Stoßdämpfer/ Anschlagpuffer Audi 200 VA - Fahrwerk, Bremse, Lenkung und Getriebe - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Fahrwerk/ Stoßdämpfer/ Anschlagpuffer Audi 200 VA  (Gelesen 5014 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kapitaen Pluto

  • Chatbewacher
  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 199
  • Verteidiger des wahren Blödsinn
    • Audi 200 20V
    • A4 Allroad 3.0TDI B8
Fahrwerk/ Stoßdämpfer/ Anschlagpuffer Audi 200 VA
« am: Sonntag 4 Oktober 2015, 12:41:21 »
Hallo zusammen,

gestern habe ich ein zischen vorne links vernommen, wenn ich durch rechtskurven gefahren bin. Daraufhin habe ich heute mal das Domlager abgebaut und ich denke, der Stoßdämpfer ist kaputt.
https://www.youtube.com/watch?v=BogE4HB4v20&feature=youtu.be
Ich kann die Kolbenstange mit einer Hand raus ziehen und dann fährt die von alleine wieder ein.

Die Kolbenstange lässt sich auch sehr weit ausfahren, ich habe dann mal geschaut, wieviel Hub die überaupt machen kann, wenn der Wagen auf eigenen Rädern steht, das sind 3cm. Mir kommt das sehr wenig vor, ich habe davon aber auch nicht wirklich Ahnung. Ich denke, ich brauche auf jedenfalls gekürzte Dämpfer.

Außerdem liegt das Mopped immer auf den Anschlagpuffern auf, das ist doch auch nicht richtig? Was mache ich da? Ein oder zwei Felder abschneiden?

Gruß
Andreas
Only real men keep old Audis running

Offline Olli W.

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Sprit ist ein durchlaufender Posten
    • Audi 100 online - die Webseite rund um den Audi 100 und 200
Antw:Fahrwerk/ Stoßdämpfer/ Anschlagpuffer Audi 200 VA
« Antwort #1 am: Dienstag 6 Oktober 2015, 08:36:19 »
Hallo Andi,

was mich wundert, dass Du keine Gasdruckdämpfer verbaut hast, denn die kommen nach dem Zusammendrücken von alleine wieder raus - bei Dir scheinen das nur Ölkdruckdämpfer zu sein.
Das mit dem Zurückziehen hatten wir bei den nagelneuen Öldruckdämpfern von Papas 7er BMW auch und muss kein Zeichen eines Defekts sein.

Der Dämpfer sollte allerdings nicht auf dem Puffer/Elastomerfeder aufliegen, wobei man da auch unterscheiden muss, ob es ein reiner Gummipuffer ist (nur Endanschlag) oder ein Teil aus PU, welches dann auch als Zusatzfeder funktioniert und entsprechend länger ist.

Zum Vergleich:

Nur Endanschlag aus Gummi 75mm lang (Vorderachse Typ 44 alle ausser 20VT)


Zusatzfeder/Elastomerfeder aus PU ca. 100mm lang (Vorderachse 200 20V, S4/S6, V8)


Zusatzfeder/Elastomerfeder aus PU 90mm lang (Vorderachse C4 und auch verwendbar bei Typ 44 als Ersatz für Gummipuffer)


Grundsätzlich sind die PU Federn weicher, als die Anschläge aus Gummi und i.d.R. auch länger, damit diese als zusätzliche Feder (progressiv) wirken können und nicht nur als Endanschlag, wie der Gummipuffer. Das ist von Audi auch so gewollt und dementsprechend haben die schwereren 200 20V, V8, C4 dann auch alle die PU Feder, statt den Gummipuffer.

Um wieviel mm ist Deiner denn tiefer als die serienmässigen 15-20mm?
Und welche der oben gezeigten Anschläge/Elastomere sind verbaut?
Hat der Dämpfer über den gesamten Weg einen gleichmässigen Hub und Druck beim Drücken und Ziehen mit der Hand?
Wenn ja, dürfte der in Ordnung sein - wenn nein, ist er verschlissen (fängt meist in der Mittellage an).

Die Elastomerfedern würde ich nicht kürzen, sondern stattdessen ggfs. die 90mm Federn vom C4 testweise verbauen - kosten fast nix im Vergleich zu den 20V Elastomerfedern.
Ab 40mm Tieferlegung wären gekürzte Dämpfer zu empfehlen (z.B. Bilstein B8). Das wäre beim 20V dann schon ab 20mm unter Serie der Fall, beim "normalen" Typ 44/C4 ab 40mm und mehr.
Bis 40mm (20mm beim 200 20V) reichen original lange Dämpfer.

Gruss,
Olli

Offline Kapitaen Pluto

  • Chatbewacher
  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 199
  • Verteidiger des wahren Blödsinn
    • Audi 200 20V
    • A4 Allroad 3.0TDI B8
Antw:Fahrwerk/ Stoßdämpfer/ Anschlagpuffer Audi 200 VA
« Antwort #2 am: Dienstag 6 Oktober 2015, 08:54:07 »
Hallo Olli,

Ich habe die zweiten PU-Federn drin.
Es sind -55mm Federn von H&R verbaut.
Die Kolbenstange kann ich über den gesammten weg gleichmäßig rein drücken bzw rausziehen, dass es irgendwo leichter geht habe ich nicht gemerkt.

Momentan tendiere ich sogar dazu, dass ich Stoßdämpferpatronen suche, die insgesammt kürzer und dann dass Rohr in dem die eingesetzt werden auch einkürze, sodass ich 2 - 3cm mehr Federweg bekomme, weil ich das Fahrwerk eigentlich schon immer recht hart fand.
Only real men keep old Audis running

Offline Olli W.

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Sprit ist ein durchlaufender Posten
    • Audi 100 online - die Webseite rund um den Audi 100 und 200
Antw:Fahrwerk/ Stoßdämpfer/ Anschlagpuffer Audi 200 VA
« Antwort #3 am: Dienstag 6 Oktober 2015, 09:09:08 »
Hallo Andi,

dann hast Du das Problem vermutl. schon gefunden.
Die Dämpfer sind zu lang, da 55(35)mm Tieferlegung und arbeiten somit nicht mehr in ihrem normalen Arbeitsbereich.
Die Härte ergibt sich dann aus den zu langen Dämpfern in Verbindung mit der originalen langen Elastomerfeder.

Der einzig richtige Weg wären hier gekürzte Dämpfer und die originale lange Elastomerfeder - auf keinen Fall eine kürzere/gekürzte PU-Feder.

Ein wenig mehr Härte (im Vergleich zur Serienkarosse) kommt auch durch die Domstrebe ins Spiel (sofern verbaut), da damit das Federn und die Elastizität der Karosse verringert wird und somit die Gesamtfederrate (Fahrwerksfedern + Elastizität der Karosse) ansteigt.
Das ist bei meinem 100er ebenso der Fall gewesen, nachdem ich Domstrebe, Querstrebe unten am Hilfsrahmen, plus diverse Verstärkungsbleche eingebaut habe.
Im Gegenzug ist allerdings die Fahrpräzision deutlich gestiegen und die Empfindlichkeit bei Spurrillen deutlich geringer geworden, was die Komforteinbuße mehr als aufwiegt.

Gruss,
Olli