" /> Hydros von "Ajusa"?? - Motor - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Hydros von "Ajusa"??  (Gelesen 23398 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kai aus dem Keller

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 282
    • 200 20V rot
    • 200 20V schwarz
    • 200 20V Avant silber
    • V8 4,2 blau, 100TQ Sport
Hydros von "Ajusa"??
« am: Donnerstag 17 November 2011, 16:04:26 »
Hallo Leute!
Bin im Moment auf der Suche nach 20 neuen Hydros für meinen 200 20V.
Wollte ansich welche von INA haben, da gibt es ja welche mit ca 65 (oder 70?) gramm Gewicht und welche mit ca 56 gramm gewicht.
Die 56er sind natürlich ne ecke teurer... Hab ein bisschen weitergesucht und bin dann über Hydrostößel von Ajusa gestolpert. Die wiegen auch 65 gramm, sind aber deutlich günstiger als die von INA. Kenne diesen Hersteller überhaupt nicht. Da ich nicht wirklich lust habe zweimal zu kaufen würde ich gerne wissen ob es Erfahrungen mit Ajusa Hydros gibt... Also Erfahrene vor!

Gruß,
Kai
200 20V TQ, Außer Licht muss man auch Leistung haben!!

Offline Andi T.

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1606
    • Audi S2 3B |
    • Golf 6 1,4 TSI |
    • Tiguan 2L TDI 4Motion
    • Turbotechnikforum.de
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #1 am: Donnerstag 17 November 2011, 19:30:15 »
Servus Kai,

Ajusa hört sich recht Chinesisch an!
Kenn ich nicht und würde ich nicht verbauen!

Hier schon mal umgesehen? http://sites.internet.lu/folders/customautocraft/type44_100_200_v8.htm
Gruß Andi


Das "Projekt" 
Die "Auflösung"
Projekt: 5+E

S2 Coupè MJ 91 MKB 3B, K16 2480DGB 8.88 GAAXK, eAusstellfenster, GRA. Euro 2.


Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #2 am: Freitag 18 November 2011, 13:23:11 »
naja ajusa ist ein spanischer Hersteller (nix china) http://www.ajusa.es/

laut ina sind nur die schweren im 5 zylinder zu verwenden
Gruß Matze
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Kai aus dem Keller

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 282
    • 200 20V rot
    • 200 20V schwarz
    • 200 20V Avant silber
    • V8 4,2 blau, 100TQ Sport
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #3 am: Freitag 18 November 2011, 16:52:21 »
Hi!
Versteh ich das also richtig, das ich laut ina die 56 gramm variante garnicht im 20V verbauen darf, sondern nur die 65 gramm variante?
Würde die Auswahl schonmal einfacher machen!

Kann sonst hier wirklich keiner was zur Qualität von Ajusa sagen?? die Homepage sieht ja ganz gut aus, aber darauf kann man ja nich unbedingt viel geben...
Die Hydros von CAC sind ja auch günstig... Weiß jemand welcher hersteller das ist, sonst frag ich mal beim Paul direkt nach...

Gruß,
Kai

200 20V TQ, Außer Licht muss man auch Leistung haben!!

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #4 am: Freitag 18 November 2011, 19:28:53 »
also beim paul hab ich auch schon öfters welche gekauft waren bis jetzt ina.

naja nekommst von zuliern eine Freigabe das du andere Teile fahrern darfst wie von audi freigegeben.
Und selbst audi wird da keine Freigabe erteilen wenn sie die modifikation nicht erprobt haben.
aber selbst die schrick hydros sind die leichten von daher geht das schon, aber du hast halt dann ekine Garantie.
Weil die Hydros für den Motor nicht freigeben sind.

Gruß Matze
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Martin G.

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #5 am: Freitag 18 November 2011, 19:38:41 »
Zitat
Hi!
Versteh ich das also richtig, das ich laut ina die 56 gramm variante garnicht im 20V verbauen darf, sondern nur die 65 gramm variante?
Würde die Auswahl schonmal einfacher machen!

Angegeben ist, meiner Erinnerung nach, das diese nicht verwechselt werden dürfen. Diese Angabe dient jedoch dazu das die schweren Hydros nicht dort eingebaut werden wo die Leichten vorgesehen sind.  Umgekehrt ist es jedoch egal, da diese die gleichen Abmasse haben und angeblich ein verbessertes Hydroelement besitzen. Weiters werden diese leichten Hydros gerne unter Tuning-Hydrostössel verkauft und sollen höhere Drehzahlen abkönnen ~7500.

Sache ist, wenn du extreme Querbeschleunigungen fährst, ein mechanischer Ventiltrieb und am besten noch Trockensumpfschmierung von Vorteil, aber dass nur nebenbei.

Grüsse Martin

Offline Kai aus dem Keller

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 282
    • 200 20V rot
    • 200 20V schwarz
    • 200 20V Avant silber
    • V8 4,2 blau, 100TQ Sport
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #6 am: Freitag 18 November 2011, 22:01:45 »
Hi Martin!
Danke für die Aufklärung! Das ein mechanischer Ventiltrieb natürlich von vorteil wäre ist klar, denke allerdings das es bei meinem "patienten" erstmal bei Hydros bleiben wird. Hab ja noch nen 2ten 20V, da wird mit sicherheit auf mechanisch umgebaut! Dazu aber mehr wenns soweit ist...

Gibts denn ne gute Quelle für die leichteren Hydros, oder muss ich in der eBucht danach suchen...

Gruß,
Kai
200 20V TQ, Außer Licht muss man auch Leistung haben!!

Offline Olli W.

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 349
  • Sprit ist ein durchlaufender Posten
    • Audi 100 online - die Webseite rund um den Audi 100 und 200
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #7 am: Samstag 19 November 2011, 03:28:12 »
Hallo,

es gibt eine ganz offizielle Info von INA, dass die Stössel nicht getauscht werden dürfen - weder von leicht auf schwer, noch umgekehrt.

Im Klartext: wer die leichten im 5-Zyl. fährt darf weder auf Garantie hoffen, noch davon ausgehen, dass diese ebenso lange funktionieren, wie die schweren.
Anders gesagt: es mag funktionieren mit Serienventilen, Seriennocke und Serienfedern, muss es aber nicht.

Da ist nämlich nicht nur das Gewicht anders, sondern auch Material, Ölvolumen, etc...

Bei Bedarf kann ich gerne die Info von INA dazu posten.

Weiters werden diese leichten Hydros gerne unter Tuning-Hydrostössel verkauft und sollen höhere Drehzahlen abkönnen ~7500.

Was als was verkauft wird ist hier völlig egal, denn das sind ja nicht die Hersteller dieser Teile, sondern nur Verkäufer.

Die Drehzahl ist auch unerheblich, da der 20V Kopf von Audi nur bis max. 7400/min freigegeben ist (10V bis 7200). Wer drüber dreht macht das auf eigenes Risiko und da sind die Hydros dann ebenso gestresst, wie der Rest vom Ventiltrieb.

Abgesehen davon macht es eigentlich auch gar keinen Sinn, leichtere Stössel im 5-Zyl. zu verbauen, wenn man nicht auch die restlichen Sachen vom V-Trieb anpasst.

Die leichten Stössel kamen ja ab Werk so ca. 93/94 im V6 (nicht im 5-Zyl.) in Verb. mit nur einer Ventilfeder (vorher 2) und Ventilen mit 7mm Schaft (statt 8mm). Brachte weniger Reibung, usw..., sowie dadurch besseres Emissionsverhalten, aber natürlich keine Mehrleistung, noch höhere Drehzahl.

Zitat
Gibts denn ne gute Quelle für die leichteren Hydros, oder muss ich in der eBucht danach suchen...

Keine, wo bei Einbau in den 5-Zyl. nicht die Garantie erlöschen würde - egal, was der Tuner Deiner Wahl da verzapfen mag.
Und ebay ist sicher die Top Quelle für ambitioniertes Motortuning.  ;D

Wiegesagt: die leichten sind völlig anders aufgebaut, sonst wären sie auch nicht leichter.
Ich würde mir auf jedem Fall vom Hydro-Hersteller die Freigabe für die Verwendung im 5-Zyl. holen, die es aber auch bei Ajusa vermutl. nicht geben wird.

Andererseits ist es natürlich auch egal, denn bei getunten Motoren ist die Garantie sowieso futsch und wird auch von jedem Hersteller sofort abgelehnt, wegen Missbrauch und nicht vorgesehener Verwendung, etc. Ist zwar logisch, aber darüber muss man sich natürlich klar sein.

Ajusa ist wie AE, Campro oder INA OE Hersteller und Lieferant von Stösseln und anderen Motorenteilen (auch Dichtungen, Ventilen, etc).

Gruss,
Olli

Offline Martin G.

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #8 am: Samstag 19 November 2011, 11:15:50 »
Hallo !

Fakt ist dass bei mehreren Umbauten, mit erhöter Leistung und/oder auch Drehzahl, diese leichten INA Stössel verwendet werden und auch funktionieren (inkl. bei mir selbst).

Bezüglich der immer wieder genannten Garantie Erlöschung. Wie darf man sich das Vorstellen, will man auf einen 20 Jahre alten Motor Garantie Ansprüche stellen? Desweiteren dürfte kein anderes Bauteil am Motor verändert worden sein und jede Umbau- oder Wartungsarbeit von einer Fachwerkstatt durchgeführt worden sein. Alleine den Beweis anzutreten dass ein Schaden von diesem oder jenen Bauteil verursacht worden ist wird schwierig werden. Also diese Garantie Aussage ist für mich kein Argument.

Zitat
Abgesehen davon macht es eigentlich auch gar keinen Sinn, leichtere Stössel im 5-Zyl. zu verbauen, wenn man nicht auch die restlichen Sachen vom V-Trieb anpasst.

Sehe ich anders, jede Erleichterung von rotierenden oder oszillierenden Massen kann nur einen Vorteil in Sachen Agilität, Leistung, Verbrauch usw. sein.

Jeder soll und darf verbauen was er für sinnvoll hält, ist wie bei sehr vielen Bauteilen im 20VT wie immer eine Glaubensfrage. (Viele Wege führen nach Rom)

Grüsse Martin

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #9 am: Samstag 19 November 2011, 11:23:16 »
es ist ja auch nicht zu verneinen das wenn die kompos im ventieltrieb leichter werden die Bleastung von diesen sinkt, du kannst mit den schweren hydros auch höher drehen, brauchst dann härtere Federn. aber begrenzen tut die maximale drehzahl immer noch der Hydro egal ob leicht oder schwer, denn diese rmuss mit öl versorgt werden und irgendwann geht das physikalisch nicht mehr.
guck mal auf die ina seite da stehen einige infos drinnen.


fahr ja in meinen 10v auch die leichten

Gruß Matze
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Kai aus dem Keller

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 282
    • 200 20V rot
    • 200 20V schwarz
    • 200 20V Avant silber
    • V8 4,2 blau, 100TQ Sport
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #10 am: Sonntag 20 November 2011, 13:16:53 »
Ajusa ist dann also auch Erstausrüster?
Dann sollte die Qualität ja stimmen...
Ich denke mir mal ob man nun leichtere oder "normal" schwere Hydros verbaut ist wirklich ne glaubensfrage....
Die von Ajusa wiegen auch 65 gramm, genau wie die normalen von INA...

Gruß,
Kai
200 20V TQ, Außer Licht muss man auch Leistung haben!!

Offline SirLightning

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #11 am: Montag 19 Dezember 2011, 19:47:01 »
Die leichten Hydros sind schon alnge Hausteile aus dem Motorenwerk Salzgitter da die Stückzahl extrem hoch ist.

Unterscheidung über die Teilenummer:

leichte Hydros: 050.109.309.H (INA) oder J (VW Salzgitter)

Teile absolut identisch inkl. Beschichichtung auf der Tasse.

Zum Thema Einbau:

Wichtig ist, wie bereits erwähnt, dass es keinen Verbau der alten schweren Hydros in neuen, reibungsopt. Motoren gibt. Die Ventilfedern wären dann aufgrund der erhöhten Massen zu schwach und es würde bei deutlich geringerer Drehzahl bereits zum Ventiabheben kommen.

Umgekehrt können diese natürlich verbaut werden. Gegen leichtere Massen hat kein Ventiltrieb was.

In Kombi mit Titanfederteller und stärkeren Federn kann auch mit Hydros eine Drehzahl von 8500 U/min gefahren werden (wenn man nicht gerade ne Minute bei der Drehzahl verbringt, kein Problem). Ölvolumenstrom im Kopf muss dafür etwas erhöht werden. geht über ne Bohrung die man minimal etwas aufbhoren muss.

Gruß
Sven

Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #12 am: Montag 19 Dezember 2011, 20:04:38 »
das stimmt schon alles, bestreite ich nicht, aber du hast dafür keine Freigabe ergo auch keine Garantie falls das Teil asufällt.

aber welcher moor ist schon noch serie *g*

gruß Matze
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Jan_S2

  • Foren Held
  • *****
  • Beiträge: 1108
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #13 am: Freitag 3 Februar 2012, 11:26:24 »
Hallo,

mache mir nen Kopf fertig und wollte auch die 56g Hydros und Titan Ventilfederteller verbauen.
Drehzahlanhebung ist allerdings nicht geplant.

Hab von PK die Antwort bekommen das mir die leichten Hydros nichts bringen
und zudem das Wechselintervall bei 8000 KM liegt ?!?!?!

Kann dazu jemand was sagen ?

Gibt ja Hydros in versch. Gewichten welche auch beim 20VT passen

80g
70g
65g
56g


Gruß

Offline Kai aus dem Keller

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 282
    • 200 20V rot
    • 200 20V schwarz
    • 200 20V Avant silber
    • V8 4,2 blau, 100TQ Sport
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #14 am: Montag 2 April 2012, 11:37:02 »
Moin!
Nur um das ganze nochmal aufzulösen:
Habe die Hydros von Ajusa nun verbaut und bin absolut zufrieden! Kann nichts negatives feststellen...
Sind absolut ruhig und wiegen exakt das gleiche wie die INA Stößel und stehen diesen auch sonst in nichts nach!

Gruß,
Kai
200 20V TQ, Außer Licht muss man auch Leistung haben!!

Offline Killa

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 64
Re: Hydros von "Ajusa"??
« Antwort #15 am: Montag 2 April 2012, 21:31:26 »
Arbeite bei inner Autoteilebude und wir verkaufen auch Ipsa / Ajusa Teile. Hab bis jetzt nix schlechtes von denen gehört. Sind halt meistens bedeutend billiger als andere.

Gruss Jens
Audi S6 C4 MTM 380
Audi Coupe Quattro Typ 85 mit 7a und K-Jetronic