" /> Eigenbau Öl Catchtank - Umbauten 20V - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Eigenbau Öl Catchtank  (Gelesen 13223 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AbutzeHx40

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Eigenbau Öl Catchtank
« am: Montag 24 Juli 2017, 17:04:44 »
Hallo zusammen! Habe gestern mal einfach ein Catch-tank nach meinen Gedanken zusammen gebastelt. Alles was es so zu kaufen gibt war irgendwie nicht so nach mein Geschmack oder etwas zu teuer. An zwei 18mm Eingänge kommen vom Ventil Deckel und Kurbelgehäuse dort strömen die Ölhaltigen Gase auf ein prall Lech wo alles grobe an Öl runter tropft. Das feiner Zerstäubte  Öl fängt sich an 3 lagen Lochblech. Ich hoffe das funktioniert wie gedacht.  ???

Offline Barny

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 444
  • Spass Kostet
    • VW T4 TDI 2.4
    • Audi S2 Coupe 2.2T ABY
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #1 am: Dienstag 25 Juli 2017, 00:40:16 »
Wenn du schon einen selbst baust dann mach doch bitte einen Anschluss in 30mm so wie der Ausgang seitlich am Block der KGE , umso größer die Leitung umso besser :rolleyes:

Wieviel Volumen hat dein Tank denn in etwa? Bei mir war der Porscheabscheider nicht ausreichend und danach habe ich einen 1 Liter Tank von Xparts gekauft, selbst bei dem hab ich stellenweise noch Öl im Entlüftungsschlauch der oben drauf sitzt  :-\

Offline AbutzeHx40

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #2 am: Dienstag 25 Juli 2017, 05:54:29 »
Der Tank hat 1,5l ca... Was die Anschlüsse betrifft bin ich annähernd  bei den original abgängen geblieben. Ach übrigens es ist 2x 20mm Eingang  :D was hat denn dieser x parts für Anschlüsse?irgendwie hatte ich nichts wirklich interessantes gefunden. Mein Arbeitskollege aus der 16v turbo Viertelmeile Ecke der meinte das irgendwie nicht jeder Motor was raus drückt aus der kge. ???

Offline läng

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 64
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #3 am: Mittwoch 26 Juli 2017, 09:51:19 »
Servus

Ich habe gerade 2 ABY Coupes auf offene KGE umgebaut einer mit Porsche Behälter und einer mit dem kleinen vom 2.5er Diesel.
Bei meinem mit dem kleinen Dieselbehälter habe ich nach gut 50km Passstrassen ein paar tropfen aus dem Behälter abgelassen.
Bei dem anderen mit dem Porschebehälter habe ich fast einen halben Liter abgelassen der hat allerdings volle 2 Tankfüllungen verblassen. Meiner Meinung nach kommt es natürlich auf den Zustand des Motors an je mehr verschlissen desto mehr Öl im Abscheider. Natürlich spielt der Ladedruck ebenfalls eine grosse Rolle, denke das ich bei beiden den Rücklauf in die Ölwanne oder in den KGE Anschluss im Block bauen werde.
Wenn bei uns nicht die alljähriche Überprüfung wäre würde ich auch so einen Behälter bauen. Wenn du das Lochblech Zyklonartig
verbauen würdest dann würde sich ein Wirbel im Behälter bilden und die Festen Ölpartikel würden an das Lochblech gedrückt und würden abfliessen oder Etagenartig aufbauen ohne Lochblech. (Lochblech wie eine Schnecke aufwickeln und im Behälter verschweissen). Funktioniert in der Praxis ganz gut braucht nur einfach ein wenig mehr Platz.

läng

Offline AbutzeHx40

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #4 am: Mittwoch 26 Juli 2017, 10:37:29 »
Ah okay danke für die info. Ja ich versuche erstmal diese Variante. Wenn es nicht so funzt wie erwartet dann baue ich den einfach um. Und  meinst du des aufgefangen Öl wieder in die öl wanne oder ablassen? Weil da scheiden sich ja auch die Geister. Einer will den siff nicht im Öl haben und der andere sagt 'macht nix'  :-\

Offline mc2309

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 188
    • BP Motorsport
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #5 am: Mittwoch 26 Juli 2017, 12:01:26 »
den siff hast du nur, weil sich der wasserdampf mit dem öl, der im catchtank ist, "vermischt".. wird jedoch das öl direkt in den motor zurückgeführt, hast du keine vermischung des öls mit dem wasserdampf, also auch keinen siff

Offline läng

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 64
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #6 am: Freitag 28 Juli 2017, 10:00:59 »
Servus

Der Meinung bin ich auch. Da sich zb. bei meinem Freund echt einiges an Öl im Catchtank bildet bin ich gezwungen das Öl
wieder in den Motorkreislauf zu führen sonst würde er wie James Bond das Öl auf der Strasse verteilen wenn er es mal vergisst abzulassen. Sogar am Filter am oberen Anschluss vom Catchtank (Entlüftungsanschlussb bilden sich Öltropfen so viel Öldampf bildet sich im Motorkreislauf. Also ich habe noch keine Schleimspuren im Catchtank und den Schläuchen feststellen können auch nach mehrmaliger
benutzung des Coupes. Bau dir eine Öffnung in deinen Tank wo du ab und zu spionieren kannst wie es nach mehrmaligem fahren
im Tank aussieht mit der Vermischung von Öl und Wasser. Ich für meinen Teil werde den Catchtank einmal im Jahr ausbauen und durchspühlen zur kontrolle. Kannst ja auch einen kleinen Wasserabscheider einbauen das ginge natürlich auch wie gesagt glaube aber kaum das es so ein problem sein soll denn auch bei der orginalen Variante kommt Frischluft dazu.
Anscheinend sollte auch der Ölstand nur bis zur Mitte gehen alles was darüber geht würde sich auch negativ auswirken auf die Öldämpfe. (Eintauchen der Kurbelwelle ins Öl)

läng

Offline AbutzeHx40

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #7 am: Freitag 28 Juli 2017, 12:17:34 »
Aber ist nicht grade der Ölstand solch Sache mit bis nur zur Hälfte vom Füllstand? Bin der Meinung ich hätte da mal was gelesen das grade bei großer beschleunigung der Ansaugstutzen auch ma Luft saugt? Deshalb immer den Füllstand  auf max? Ich glaube da war mal ein Thema...

Offline läng

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 64
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #8 am: Samstag 29 Juli 2017, 09:47:22 »
Servus

Welcher Saugstutzen meinst du? Wegen einem halben Liter Öl darf da eigentlich nichts sein.
Bin jetzt ein wenig überfragt im Moment. Während dem Betrieb herscht ja eigentlich ein Überdruck im System kein Unterdruck.
Unterdruck entsteht erst beim abkühlen vom Motor wieder.

läng

Offline Barny

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 444
  • Spass Kostet
    • VW T4 TDI 2.4
    • Audi S2 Coupe 2.2T ABY
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #9 am: Montag 31 Juli 2017, 01:35:55 »
Also ich persönlich fahre seit längerem den Ölstand immer etwas über MAX und habe seither weniger Probleme nach schnellen Kurven mit Boost das ich die Hydros tickern höre... Das Gelbe vom Ei ist das alles immernoch nicht. Denke mein Motor pustet einfach zuviel nebenher und haut deshalb soviel Öl aus der KGE..

Werde jetzt mal vom Castrol 10w60 TWS aufs Mobil 1 5w50 wechseln und schauen ob sich dann was verändert/verbessert/verschlechtert nach Kurvenfahrten.

Am Catchtankausgang hatte ich Anfangs auch einen schicken Filter, bis dann nach einer schnellen Tour der ganze Bereich um den Catchtank voll Öl war :-X Seitdem hab ich dort einen Schlauch der dann nochmal an den Porscheölabscheider geht und an seinem Ausgang sitzt jetzt der Filter zur Entlüftung.

@Läng : Er wird wohl den Saugstutzen der Ölpumpe meinen der in der Wanne steht und dann halt bei Kurve+Ladedruck+G-Kräfte seitlich statt Öl , Luft zieht :!:

Mfg Sebastian

Offline AbutzeHx40

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #10 am: Montag 31 Juli 2017, 10:32:22 »
Genau den meinte ich  :)

Offline läng

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 64
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #11 am: Dienstag 1 August 2017, 13:44:50 »
Servus

Ah ok.

läng

Offline AbutzeHx40

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #12 am: Dienstag 1 August 2017, 22:08:40 »
Ich warte jetzt erstmal ab ob und wie viel  meiner raus bläst. Und dann baue ich mir mal nebenher noch einen Zyklonabscheider und probiere diesen mal aus. Danke für alle Antworten und Tipps.  :)

Offline läng

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 64
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #13 am: Freitag 4 August 2017, 09:00:26 »
Servus

Die Leitungen könnte man ja auch mit einem Drahtgeflecht versehen wie es orginal ja auch der Fall ist nur eben um einiges mehr und grösser das würde den Ölnebel auch dazu bewegen sich den grossen Partikel zu entledigen.
Das werde ich auch mal testen. :evil:

läng

Offline AbutzeHx40

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #14 am: Freitag 4 August 2017, 21:38:27 »
Das klingt in der Tat sehr interessant. Welchen Schlauch nimmst du da? Der bei solch großem Durchmesser sich gut verlegen lässt und nicht knickt? Öl und Temperatur beständigkeit vorausgesetzt  ???

Offline Thomas

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 225
    • S6 C4 Avant AAN RS++
    • Daihatsu Trevis Sport
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #15 am: Samstag 5 August 2017, 11:26:27 »
Moin,

ich habe bei mir einen Topfschwamm aus Metallgeflecht zerlegt und die Würste dann in den Catchtank und in die 25mm Schläuche gelegt
Funktioniert wunderbar. Ab und zu mal reinigen und gut is.


Gruß Thomas
S6 C4 Avant AAN, RS+++ TTH480

Offline Barny

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 444
  • Spass Kostet
    • VW T4 TDI 2.4
    • Audi S2 Coupe 2.2T ABY
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #16 am: Samstag 12 August 2017, 05:06:48 »
Solche Gedanken hatte ich anfangs auch mal, allerdings hab ich da zu große Bedenken das der Schwamm einen zu großen Gegendruck erzeugt, wenn gerade ein Schwall an Öl aus dem Kurbelgehäuse gekommen ist :rolleyes:

Ich werde jetzt mal noch einen Anschluss am Ventildeckel bauen und über diesen dann nochmal zusätzlich zum Anschluss am Block entlüften. In der Hoffnung das der Druck aus dem Kurbelgehäuse dadurch sinkt und einfach nichtmehr soviel Öl rausgepustet werden kann....

Ölwechsel vom 10w60 aufs Mobil 1 5w50 kommt danach dann, mal schauen ob sich dann auch noch was verändert/verbessert!

Mfg Sebastian

Offline läng

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 64
Antw:Eigenbau Öl Catchtank
« Antwort #17 am: Samstag 19 August 2017, 10:38:02 »
Servus

Schwamm ist ja so ein Begriff. Mit dem Drahtgeflecht oder sehr grober Stahlwolle täuscht man ja eigentlich nur mehr Oberfläche vor an denen das Öl sich ablegen kann.
Da darf sich kein Druck bilden sonst ist das geflecht zu dünn, regelmässige Reinigung ist sicher von Vorteil.
Baue mir heute auch wieder einen Rücklauf vom Catchtank in den Motorblock.
Stimmt ja in der Küche habe ich schon mal so ein Metallschwamm gesehen, gleich mal schauen ob das geht.
Wie alt oder wie verschlissen ist dein Motor schon das er so viel raussaut? Ladedruck?

läng