" /> Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock - Umbauten 20V - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock  (Gelesen 17060 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Quattrofant

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 253
    • Audi S2 Coupe/ Proje
    • Nissan Sunny GTI
Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« am: Mittwoch 11 Juni 2014, 00:30:30 »
So, nach langem einfach dabei sein, Material suchen und Infos sammeln hier im Forum :thankyou:, ist es an der Zeit, dass ich euch mal mein Projekt vorstelle.

Hier erst mal ein kleiner Blick in die Vergangenheit:

Audi S2 Coupe 3b in grau; durch den Vorbesitzer bereits mit folgenden Attributen ver“unoriginalt“:

RS2 Düsen, Krümmer und LLK (an originaler S2 Traverse, Modell „Froschlösung“)
7A BDR, GTM H-Schaft-Pleuel, Sputterlager; AGA original, Modell „Kats raus, Rohre rein“
und, wie könnte es auch anders sein, einer der berühmten
K26/27 mit 6er Abgasseite (in meinem Fall übrigens, weiß ich mittlerweile, ein 3070 G).

Für den Kraftschluss eine Sinterkupplung; Nicht eintragbare Alus rundeten das Bild optisch ab, und für den notwendigen schnellen Stillstand im Notfall sorgte die originale Bremsanlage (Hört sofort auf zu lachen!!! :fluch)

Software 1,9 auf 1,3 bar vom PK mit 350er Sensor.

Ergebnis dürften so ca 350 Ps und 550 Nm gewesen sein, genug für Tachoanschlag + ca 200 Umdrehungen; allerdings hat man schon Autos gesehen, die ein besseres Ansprechen haben :-)
In den ersten beiden Gängen ist der LD nicht mal auf  1,3 respektive1,5 gekommen, weil der Lader zu träge war; und in den oberen Gängen, und selbst wenn man schon in den richtigen Drehzahlbereichen war, hat das hochlaufen des Laders auf den Gaspedalbefehl so lange gedauert, dass ich zwischendurch manchmal nen Stein draufgelegt hab und nochmal kurz pissen gegangen bin.
Mit Schuld an dieser Trägheit war allerdings mit Sicherheit der etwas gewöhnungsbedürftige Verlauf der Ladeluftstrecke; durch die Konstruktion mit LLK und Traverse war das ganze so unpassend, dass der Druckschlauch in den mal ganz pauschal S-förmig verlegt wurde, und dementsprechen immer komplett geknickt war.

Hier nach Erwerb:
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)

Hier nach der ersten optischen Überarbeitung:
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)

Schon beim Kauf war geplant, dem Ding später noch etwas Mehrleistung einzupflanzen, deshalb habe ich auf die H-Schaft-Pleuel Wert gelegt, um mir ein auseinanderrupfen des Motors zu ersparen.

Naja- ich glaube nicht, dass ich das folgende irgendjemandem hier extra erklären muss- aus dem geplanten „anderer Lader, neu abstimmen, fertig“ (die geplanten ca 400Ps) wurde irgendwann ein „naja, bissl mehr umbauen werd ich dann doch“- die geplanten 450Ps, und letztendlich bin ich halt doch bei der magischen „5“ und einem Totalumbau gelandet.
(Hab ich erwähnt, dass ich mich deswegen für speziell dieses Auto entschieden hatte, weil es schon H-Schaft hatte und ich den Motor  nicht zerlegen musste?)

Letztendlich stand im Lastenheft folgendes:
*Mindestens 500 Ps bei bestmöglichem Ansprechen und  frühem Drehmoment für Alltagstauglichkeit und „entspannte“ Fahrbarkeit--> daher Umbau auf 2,5 L und passender Lader
*300+ ehrliche km/h möglich (hab ich mir irgendwie in den Kopf gesetzt)--> daher CMG-Getriebe, da etwas länger übersetzt als die 6Gang der 20VTs
*Möglichst „fahraktives“ Auto --> Torsen HA-Differential
*Sicherer und stabiler Umbau- 1 mal machen und dann Ruhe.
« Letzte Änderung: Mittwoch 11 Juni 2014, 00:37:20 von Quattrofant »

Offline Quattrofant

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 253
    • Audi S2 Coupe/ Proje
    • Nissan Sunny GTI
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #1 am: Mittwoch 11 Juni 2014, 00:45:27 »
Somit steht das folgende Setup auf der Liste: (grün--> hab ich, blau--> gerade in Arbeit, schwarz--> brauch ich noch, rot-->Problemfall, noch zu entscheiden oder sonst irgendwelche Schwierigkeiten)

Motor:
2,5L Hochblock TDI mit 95,5mm Hub, 159er Pleuel, 82er Mahle slipper
Kopf hydraulisch, bearbeitet (wie genau und von wem schwank ich noch)
Kurze Ansaugung; LLK vom Mitsubishi Evo; DK in 70mm; vermutlich 2 SUVs
Rohrkrümmer K26 , einflutiges Hosenrohr und AGA 76mm in „möglichst leise“
Motorsteuerung über VEMS, mit 60-2 Geber und Einzelzündung, angedacht ist ein Dampfrad :-)
Und, speziell hier im Forum, das Allerwichtigste:
Turbolader: K26 3371O 8.12 (b12,5) (hier geht’s zum Thread über den Lader:http://auditurboforum.de/turboladertechnik/neuer-lader-k26-kontur-2-%2812-5%29-mit-3371-o-verdichter-gt-der-gerat-%29/msg17999/#msg17999)

Abstimmer, Motorenbauer und Ansprechpartner ist PK-Motorsport.

Antriebststrang:
6Gang CMG-Getriebe aus dem V8 Schalter; EMS
Torsen- HA-Differential
sowie die bereits verbaute Sinterkupplung, natürlich überholt


Fahrwerk, Räder, Bremsen:
Bremsen vorn Big Red 323*32, hinten S4 B6 300*22
Alus und Fahrwerk wie im Moment:
RH ZW1 in 8*17ET35, ABT Motorsport Federn und Bilstein B6; 215/45 R17 möcht ich, wenn möglich, noch auf 225er ändern.

Dann natürlich noch das Übliche:Bosch 044er, Eigenbau-LuFi, diverse Kühler anbauen und/oder vergrössern, Tacho anpassen, Traverse und LL-Weg basteln und so weiter.
Auf Kleinigkeiten Selbstverständlichkeiten gehe ich jetzt nicht ein; die kommen wenn dann im Verlauf des Threads oder auf Anfrage zur Sprache.

Aktueller Stand:
Nach einem leichten Auffahrunfall vor längerer Zeit und der daraus resultierenden Notwendigkeit, die „Fassade neu zu gestalten“, ist der Audi stillgelegt; er steht sicher eingestaubt in einer Halle, und wartet auf bessere Zeiten, Motor ist ausgebaut.
Der Dieselblock ist gerade in Arbeit; geplant ist, die kommende Woche die Kupplung klarzumachen, daß die, wenn der Block und dessen Innereien da bzw fertig sind, komplett mitgewuchtet werden kann.

Das Projekt ist seehhhr langfristig ausgelegt, deswegen kann´s natürlich sein, daß sich auch mal ne Weile nix tut...Fragen, Hilfen, Kritik und Anregungen jederzeit an mich per PN oder hier im Thread.
« Letzte Änderung: Mittwoch 11 Juni 2014, 00:51:08 von Quattrofant »

Offline Tille

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 175
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #2 am: Mittwoch 11 Juni 2014, 08:57:39 »
Sehr schönes und sauberes Projekt :)

Welche Düsen mit welchem Sprit willst du fahren?


PS: Der Lader ist echt Knorke  8)
Audi Coupe Typ89 10V Turbo - VEMS - K26 3172 - Deka 630 - E85 - 3" ab Turbo

www.facebook.com/TilleMotorsportEngineering

Offline plan_b

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 60
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #3 am: Mittwoch 11 Juni 2014, 11:01:27 »
Servus,

Geiles Projekt!

Fragen:
1. welche Düsen, Druck, Spritzbild, Kraftstoff?
2. welchen 60-2 nimmst du für die VEMS (Lupo)?
3. verbaust du das Torsen selber / extern?
4. EVO LLK soll sehr gute Wirkungsgrade besitzen jedoch habe ich gehört das er im Sommer ab ca. 450 PS schwächelt. Wie gesagt nur gehört!

Gruß und viel Erfolg!

Offline Quattrofant

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 253
    • Audi S2 Coupe/ Proje
    • Nissan Sunny GTI
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #4 am: Mittwoch 11 Juni 2014, 13:11:51 »
Zitat
welche Düsen, Druck, Spritzbild, Kraftstoff?
Düsen  lass ich den Abstimmer entscheiden; ich vermute aber, letztendlich werden es Siemens Deka oder die grünen Ford sein. Vom 7 Druckregler will ich weg, weil's den ja nicht mehr gibt, wahrscheinlich RS2 oder verstellbar. Sprit wird 98 Oktan; ich hab noch ne Autogasanlage, die ich verbauen möchte, aber keine Ahnung, ob das funktionieren wird, daher halte ich die hier noch raus.

Zitat
welchen 60-2 nimmst du für die VEMS (Lupo)?
Gute Frage. Ich hab Peter gesagt " bau mir nen 60-2 Trigger für ne Vems mit hin", und er hat gesagt "mach ich" :-)

Zitat
verbaust du das Torsen selber / extern?
Torsen hab ich schon umgebaut im originalen S2 Diffkorb bekommen, frisch eingemessen usw.

Zitat
EVO LLK soll sehr gute Wirkungsgrade besitzen jedoch habe ich gehört das er im Sommer ab ca. 450 PS schwächelt. Wie gesagt nur gehört!
Ursprünglich wollte ich mit nem 3071 O arbeiten und zwischen 400 und 450 PS landen; da ich damals bei Mitsubishi gearbeitet hab, hab ich mir den zugelegt. Aber dass er ab dieser Größenordnung langsam an's Limit kommt, hab ich öfters gehört.

Offline Bert

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 47
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #5 am: Montag 30 Juni 2014, 12:46:16 »
Ein sehr interessantes Projekt.
Baust du den Motor selber auf oder lässt du das machen?

Offline Quattrofant

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 253
    • Audi S2 Coupe/ Proje
    • Nissan Sunny GTI
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #6 am: Samstag 5 Juli 2014, 21:43:53 »
Den Motor lass ich machen, da fehlt mir dann doch etwas das Händchen und natürlich das Equipment dazu, ich beschränke mich lieber auf Sachen, die in den Bereich hin- wegschrauben fallen.

Offline Quattrofant

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 253
    • Audi S2 Coupe/ Proje
    • Nissan Sunny GTI
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #7 am: Montag 4 August 2014, 14:08:38 »
Was schnell fahren kann, muß auch schnell anzeigen können. Leider hat Audi die Tachoskala auf "innerorts" beschränkt. Das wird geändert- dabei wird die Platine repariert und das KI optisch aktualisiert.

Daher
Chapter One- Kombiinstrument und Tacho
Reparatur, Skalierung ändern, Tacho neu eichen, Tachoringe einbauen


Zerlegen:
4 Schrauben vom das Autocheck-System raus und das Ding rausziehen
2 Schrauben bei der Verstelleinheit Tankanzeige, eine am Masseblech und beides rausnehmen
10 Schrauben und 4 Muttern, halten die Platine. Dann die Platine vorsichtig aus dem Haken und vom KI lösen; Vorsicht, die 4 Muttern haben winzige Beilagscheiben, teilweise auch auf der anderen Seite der Platine.

(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)



Die Reparatur:
Mein Tacho hatte das Problem, daß er keine Geschwindigkeit anzeigte. Sonst hat alles funktioniert.
In meinem Falle war der Defekt genau in der Mitte der Platine, an dem schmalen Steg zwischen dem Loch für die Glühbirne und dem Anzeigenfenster des Autochecks-die schwächste Stelle der ganzen Platine, und eine der Haupmasseleitungen. Ich habe diese Stelle schon vor 2 Jahren nachgelötet, hat ein Jahr gehalten--> wieder tot.
Beim jetzigen löten ist aufgefallen, warum: Die Platine selber war an der Stelle gebrochen. Also haben wir den Riß in der Platine mit Sekundenkleber fixiert, damit sollte das wieder stabiler sein und diesmal länger halten.

(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)

Eine dicke Schicht 2K-Kleber oder ein fingergroßer Lötknödl sind kontraproduktiv, da auf der Platine ja das Kunststoffgitter aufliegt, mit dem die einzelnen Glühlampen voneinander abgetrennt werden.


Skala und Eichung:
Der S2Tacho ist hellgrau, geht bis 280, hat einen Endanschlag und reichlich Vorlauf. Viele bauen den des RS2 ein- ist genauer, geht bis 300 und kann darüber hinaus weiterdrehen- ist aber selten, teuer, und weiß.
Und- die Skala geht nur bis 300 :-) Mit der angepeilten Leistung und dem verbauten Getriebe sollte ich ehrliche 300 km/h knacken können- und möchte das auch auf dem Tacho sehen :-)

(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)

Ich hatte vor längerem das Glück, eine S2- Tachoscheibe der Firma Ehgartner Tuning zu ergattern, bis 320 km/h.
Die Skalierung ist enger- zur Anpassung liegt ein Widerstand bei,
der den originalen auf der kleinen Tacho-Platine ersetzt.
Diese Eichung, normalerweise um den Vorlauf zu minimieren, wird
hier http://audidrivers.de/knowledge/kb_show.php?id=64 beschrieben--> der grüne Widerstand.



Tachoeinheit vollends zerlegen:
Gehäuse von der ausgebauten Tachoeinheit weg (4 Schrauben), Tankanzeige weg (bereits lose, aber hängt an Haken), Nadel abziehen (seeeehr vorsichtig und trotzdem großer Kraftaufwand nötig!!!), 2 weiße Schrauben weg--> Skalenblatt abnehmbar. Scheibenträger vom Km-Zählerblock weg (2 Schrauben), und von diesem Block seitlich die TachoPlatine lösen (2 Schrauben).

(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)
(Sorry, but you are not allowed to access the gallery)


Und hier fängt es an, schwierig zu werden:  dwdrin
Der neue Widerstand wurde von mir mit 67,9 Kilo-Ohm gemessen; original sind 51,1 Ohm . Zum Eichen des Vorlaufs werden 54-56 Ohm empfohlen. Für so eine große Änderung hätte ich schon einen größeren Widerstand erwartet, aber eine volle Tausenderpotenz???  :protest:
Da ich keine Lust habe, bei einer Falschinfo das KI nochmal zerlegen zu müssen, brech ich hier erstmal ab--> :google:
Thomas Ehgartner ist nicht mehr als Tuner aktiv, zumindest hab ich nix gefunden.
MTM hat das damals auch gemacht...die empfehlen, den blauen Widerstand unter dem schwarzen Bauteil zu wechseln. Würde farblich auch zu meinem Tauschwiderstand passen. Allerdings haben die dazu geschrieben, dass sie sich nicht ganz sicher sind, weil es so lang her ist- wenn es nicht der blaue sei, dann ganz sicher der grüne  :)
Ich könnte mir auch vorstellen, daß beide Widerstände etwas mit der Tachoeichung zu tun haben, aber schlicht und einfach andere Größenordnungen darstellen, sozusagen wie ein Bruch funktionieren.
Also wenn irgendjemand da eine fundierte Aussage dazu hat, oder sonst auf igendeine Weise was hilfreiches beisteuern kann, wäre ich sehr dankbar  :?: :?: :?:
Speziell vielleicht Benjamin, von dem ich den Tacho hab- würde mir schon viel helfen, wenn du mir nochmal bestätigst, dass das der Widerstand war, der von ET aus direkt dabei war. Würde mir noch mehr helfen, wenn du wüßtest, für welchen Originalwiderstand der SICHER ist  ;D ;D ;D

Sobald ich etwas näheres weiß, geht es hier natürlich weiter.
« Letzte Änderung: Montag 4 August 2014, 14:22:34 von Quattrofant »

Offline Amok-Alex

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 384
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #8 am: Montag 4 August 2014, 18:20:12 »
Hi,

es gäbe da noch die Möglichkeit einen verstellbaren Widerstand zu verbauen. Dann kannst Du mit GPS zum Vergleich das Teil so einstellen wie Du magst.

MfG Olaf
It's better to keep your mouth shut and appear stupid than to open it and remove all doubt. [Mark Twain (1835 - 1910) ]

Offline Quattrofant

  • Foren Inventar
  • ***
  • Beiträge: 253
    • Audi S2 Coupe/ Proje
    • Nissan Sunny GTI
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #9 am: Dienstag 5 August 2014, 17:04:57 »
Schwierig- 1. bin ich jetzt tatsächlich unsicher, ob in so einem Fall wirklich der bekannte grüne der zu tauschende Widerstand ist, und 2. zeig mit nen präzise verstellbaren Widerstand mit der Kapazitätsspanne von ca 55 Ohm - 70 Kilo-Ohm ;-)

Offline Jan_S2

  • Foren Held
  • *****
  • Beiträge: 1120
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #10 am: Dienstag 5 August 2014, 20:43:59 »

Offline Christian

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 204
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #11 am: Donnerstag 31 Dezember 2015, 18:35:58 »
Gibts hier was neues?

Arbeite momentan an einem ähnlichen Projekt mit TDI-Block. Darüber werd Ich auch bald eine extra Thema aufmachen.

Ansonsten euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes Neues Jahr.
Gruß Christian
96er S2 Coupe  GTX35
SQ5 Daily
RS3 8V Daily

Offline [sTeeWie]

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 83
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #12 am: Sonntag 25 September 2016, 23:18:42 »
Ist zwar schon fast ein Jahr her. Aber ich habe die Info, dass der blaue 76,7 kOhm Widerstand auf 68kOhm geändert werden muss.

Der andere Widerstand ist nur zur Feinjustierung. Nicht aber für die Tachospreizung.

Offline Jan_S2

  • Foren Held
  • *****
  • Beiträge: 1120
Antw:Projektvorstellung: K26 mit 3371 O an 2,5L Hochblock
« Antwort #13 am: Dienstag 22 November 2016, 19:40:16 »
Gibts hier was neues zum Motor