" /> Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung - Motor - Audi Turbo Forum.de - DAS private Audi 5 Zylinder Turbo Forum

Autor Thema: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung  (Gelesen 29466 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Karl S.

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 102
Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« am: Sonntag 8 Juli 2012, 23:51:32 »
Hallo Leute,

habe ein Problem mit einem 200er 20V und hätte gerne ein paar Meinungen dazu eingeholt.

Folgendes ist passiert: Fahre mit dem 200er auf der AB mit konstanten 120-130km/h gute 300km ohne Probleme. Nach einer kurzen Pause auf dem Rastplatz wieder auf die AB und auf dem Beschleunigungsstreifen jeweils bis 4500U/min gedreht bis ich wieder bei den 130km/h war. 5-10km danach ging die Öltemperatur stetig nach oben und der Öldruck war nur noch bei 2 bar.  Bei 150°C Öltemperatur und 100°C Kühlwasser konnte ich endlich auf einen eigentlich abgesperrten Parkplatz rausfahren. Beim ausrollen und auskuppeln ging der Motor sofort aus und lässt sich nun auch nicht mehr starten. Klingt auch so, als hätte der Motor keine Kompression. Was noch aufgefallen ist, dass relativ viel Öl an der VDD und dem Öleinfüllstutzen herausgedrückt worden ist. Ölstand nur noch bei Minimum.

Am Motor wurden vor 2000km folgende Dinge gewechselt:

Pleuellager
Zahnriemenkit
Schaftdichtungen und Hydrostößel
Steuerkette

Arbeiten wurden gewissenhaft und penibelst durchgeführt.

Was könnte das nun sein? Konnte leider mangels Werkzeug noch nichts prüfen, hätte aber vorab gerne ein paar Stimmen dazu gehört.

Danke und Gruß,

Karl

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #1 am: Montag 9 Juli 2012, 00:18:11 »
Moin Karl!

Das liest sich für mich nach mehr als einem Problem!!!

- Es wäre nicht der erste 20V der nach dem Wechsel der Pleuellagerschalen einen Lagerschaden an einem Pleuel bekommt
  Daran denke ich wegen des niedrigen Öldrucks ...
- Problem an mindestens EINEM Kolben
  Daran denke ich wegen des heraus gedrückten Öles und des "klingt auch so als hätte er keine Kompression"

OK, so wird das alles nur ein Ratespiel sein ... Ich bin gespannt was Du entdeckst wenn Du ihn zerlegst !!!
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline Andi T.

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 1606
    • Audi S2 3B |
    • Golf 6 1,4 TSI |
    • Tiguan 2L TDI 4Motion
    • Turbotechnikforum.de
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #2 am: Montag 9 Juli 2012, 00:27:05 »
Servus,

auch ein Übersprungener Zahnriemen kann erhöhte Temperatur hervorrufen!
Gruß Andi


Das "Projekt" 
Die "Auflösung"
Projekt: 5+E

S2 Coupè MJ 91 MKB 3B, K16 2480DGB 8.88 GAAXK, eAusstellfenster, GRA. Euro 2.


Offline matzerm1

  • Foren Senior
  • ****
  • Beiträge: 968
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #3 am: Montag 9 Juli 2012, 09:33:47 »
wie war der Ölstand...

Wegen öldruck würde ich die Pleuelschalen nochmal anschauen, ebenso mal die Kerzen raus und nachdem die Lagerschalen geprüft hast die Kompression messen..
wie alt ist die Kopfdichtung?
dann mal ventildeckel runter...

wenn öl aus den öldeckel ect kommt ist entweder die kurbelgehäuseentllüftung zu, fehlerhaft oder aber du hast zuviel blowgase...


Gruß Matze
Audi 90 Quattro Typ89 mit 10vTurbo
Audi 90 Quattro Typ89 mit 20vTurbo

Offline Karl S.

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #4 am: Montag 9 Juli 2012, 10:21:38 »
Hi,

die Entlüftung ist komplett neu gemacht worden. Also Druckventil und Schläuche.

Wundert mich, warum die neuen Pleuellager Probleme machen sollen. Wurde alles nach Vorschrift angezogen und alles sauber gemacht.

Grüßle,

Karl

Offline Stefan-S2

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 141
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #5 am: Montag 9 Juli 2012, 14:05:16 »
Hallo Karl,
das mit den Pleuelagern hatte ich auch schon und zwar nach 2tkm warum auch immer. Wurde auch penibelst nach vorschrift gearbeitet. Warum das passiert kann ich mir auch net erklären.

MFG Stefan
Audi S6 C4 2.2 20VT AAN Bj 96 -> 2,5 20VT Umbau under Construction
Audi 100 Sport 2.3 E NF Avant -> 2,5 20V Sauger under Construction
Audi A6 Avant Quattro 2.5 TDI AEL VTG S6 Paket

Offline Karl S.

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #6 am: Montag 9 Juli 2012, 14:21:42 »
Hi Stefan,

und dann? Neue Lager rein und gut, oder wie?

Gruß,

Karl

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #7 am: Montag 9 Juli 2012, 14:40:53 »
Moin!

Das ist mehreren passiert !!!
Und genau DAS macht mir ein wenig "Angst" wenn ich an meinen 20VT denke ...

Karl ich bin wirklich gespannt was bei Deinem raus kommt, das DU genau bist stelle ich nicht in Frage !!! Womöglich findest Du was und das hilft denn anderen ....

So wie ich das bislang mitbekommen habe trifft das an sich die Motoren mit den "Sputter"-Lagern  .....
Kann es sein das die so hart sind das die die KW angreifen wenn sie ohne Öl laufen?

Ich habe vor fast 10 Jahren in meinem 10VT die Pleuellager erneuert! Das war total ruck zuck auf der Hebebühne in einer Lack-Bude in 2 Stunden .... Das läuft heute noch ( so 50000 Km später ) .....
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #8 am: Montag 9 Juli 2012, 14:52:27 »
Ahoi!

Ich habe gerade im ehemaligen Meckis folgendes gefunden:

Zitat:
Da bist du nicht der erste! Hatten schon öfter Kunden die kurz nach dem wellenschleifen wieder gekommen sind da sie die Lager vertauscht hatten! Bei Sputter muß man halt aufpassen! Und das hinterhältige bei den 5Zylindern ist auch das da das graue das weiche und das silberne das sputter ist und wenn mann dann neue Lager kauft ist das dunkle fast immer als sputter gekennzeichnet! (bin Motoreninstandsetzer und habe so täglich mit so was zu tun...da achtet man auf so was) :-)

Womöglich kann das an dieser Stelle bestätigt oder richtig gestellt werden !!! DANKE
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline Stefan-S2

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 141
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #9 am: Montag 9 Juli 2012, 16:26:40 »
Der bei mir war ein kapitaler danach war hin. Und die Lager wurden nach vorschrift eingelegt. Sind ja farblich markiert. Welches Sputter ist und welches net.

MfG Stefan
Audi S6 C4 2.2 20VT AAN Bj 96 -> 2,5 20VT Umbau under Construction
Audi 100 Sport 2.3 E NF Avant -> 2,5 20V Sauger under Construction
Audi A6 Avant Quattro 2.5 TDI AEL VTG S6 Paket

Offline Karl S.

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #10 am: Montag 9 Juli 2012, 16:40:15 »
Hi,

vertauscht wurde nix. Steht ja sogar bei den Glyco Lagern drauf, was Sputter ist und was nicht. :-)

Muss leider erst 8 Tage auf das Auto warten, bis es wieder hier steht. Dann wird der Motor komplett zerlegt, sicher ist sicher.

Gruß,

Karl

Offline ATQ 970

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 174
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #11 am: Montag 9 Juli 2012, 22:44:20 »
hi, also ich hatte bei meinen lagerschaden durch die erhöhte reibung unter anderem bedingt durch den geringen öldruck auch schlagartig hohe öltemperaturen, kolben hatten dann auch ganz leicht gefressen...
mfg majo

Offline Karl S.

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #12 am: Dienstag 10 Juli 2012, 13:11:12 »
Hallo Leute,

habe gerade mitgeteilt bekommen, dass der Besitzer irgend ein Additiv als reinigende Wirkung ins Öl gekippt hat...

Bin gespannt, was beim Zerlegen herauskommt.

Grüßle,

Karl

Offline Martin W.

  • 1. Moderator
  • ******
  • Beiträge: 1362
  • Der Querdenker
    • Audi S8 AKH
    • Audi quattro MB
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #13 am: Dienstag 10 Juli 2012, 13:26:27 »
Moin Karl !
Habe gerade mitgeteilt bekommen, dass der Besitzer irgend ein Additiv als reinigende Wirkung ins Öl gekippt hat...

Bin gespannt, was beim Zerlegen herauskommt.

DA bin ich auch gespannt !!!
Wäre natürlich schon prima wenn Du noch heraus finden könntest welches Additiv GENAU !!!
Nicht das das eines war was nach 10 Min "laufen im Stand" wieder abgelassen werden soll  :rolleyes:

Ich selber habe im 3b mal das "Mathy M" genutzt und dem ist nichts passiert! Ich hab das allerdings nicht gerade lange im Kreislauf gehabt da ich das subjektive Gefühl hatte das das Öl mit dem Zeugs schon kalt dünn wie PiPi ist !!! Öldruck Anzeige zeigte sich jedoch unauffällig ... Motor läuft immer noch und das ist glaube ich 3 Jahre her ...
Gruß Martin
ACHTUNG : ALLE meine Tipps und Hinweise nach bestem Wissen und Gewissen jedoch OHNE Gewähr !!! Arbeiten am Motor/Auto können bei unsachgemäßer Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen ... Die Verantwortung übernimmt der Mann der mit dem Schraubenschlüssel in der Hand am Auto/Motor gearbeitet hat !

Offline Jan_S2

  • Foren Held
  • *****
  • Beiträge: 1108
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #14 am: Dienstag 10 Juli 2012, 14:01:50 »
Ach so, es handelt sich gar nicht um deinen Wagen ?
Warst du trotzdem derjenige der den Motor geschraubt hat ?
Falls nicht, würde sich der Verdacht Richtung Montagefehler verschieben.


Gruß

Offline Karl S.

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #15 am: Dienstag 10 Juli 2012, 17:12:01 »
Ist nicht mein Fahrzeug, habe aber dran geschraubt.

Allerdings hab ich schon dutzende Zahnriemen und Pleuellager gewechselt. Die laufen heute alle noch. ;-)

Grüßle,

Karl

Offline Martin_S2

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #16 am: Dienstag 10 Juli 2012, 18:58:04 »
Was sagt die Kompression? Tippe eher auf einen Kolbenfresser oder hängendes Ventil
In Bier ist gar kein Alkohol, sondern weibliche Hormone. Wenn man zuviel davon trinkt redet man wirres Zeug und kann nicht mehr Auto fahren

Offline Karl S.

  • Foren Junior
  • **
  • Beiträge: 102
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #17 am: Dienstag 10 Juli 2012, 20:57:09 »
Oh man,

da kommt jetzt immer mehr zu Tage. Auto hat ein Chiptuning von einer Noname Firma. Fehlerspeicherlampe war ausgesteckt, weil sie ständig leuchtete. Klar, Checksummenfehler, vielleicht auch mehr...

Werde, wenn das Auto hier steht, die Brennräume erst mal endoskopieren. Dann glaub ich, kann ich mir den Rest fast sparen...

Grüßle,

Karl


Offline Doc

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 65
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #18 am: Dienstag 10 Juli 2012, 21:22:02 »
Ahoi!

Ich habe gerade im ehemaligen Meckis folgendes gefunden:

Zitat:
Da bist du nicht der erste! Hatten schon öfter Kunden die kurz nach dem wellenschleifen wieder gekommen sind da sie die Lager vertauscht hatten! Bei Sputter muß man halt aufpassen! Und das hinterhältige bei den 5Zylindern ist auch das da das graue das weiche und das silberne das sputter ist und wenn mann dann neue Lager kauft ist das dunkle fast immer als sputter gekennzeichnet! (bin Motoreninstandsetzer und habe so täglich mit so was zu tun...da achtet man auf so was) :-)

Womöglich kann das an dieser Stelle bestätigt oder richtig gestellt werden !!! DANKE

Es gibt ja genug Leute die verbauen oben und unten die Sputter Lager, und die ganzen S2 haben ab Werk ja nur "normale", die Sputter hatte ja nur der RS2, und die ganzen Autos fahren auch alle noch Problemlos. Daher glaube ich kaum das ein vertauschen zu einem Schaden führen würde. Nur der Vorteil der Sputter Lager wäre natürlich dahin.....

Offline sir buff

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Mit dem 20V liegen geblieben - Ursachenforschung
« Antwort #19 am: Mittwoch 11 Juli 2012, 08:56:00 »
Oh man,

da kommt jetzt immer mehr zu Tage. Auto hat ein Chiptuning von einer Noname Firma. Fehlerspeicherlampe war ausgesteckt, weil sie ständig leuchtete. Klar, Checksummenfehler, vielleicht auch mehr...

Werde, wenn das Auto hier steht, die Brennräume erst mal endoskopieren. Dann glaub ich, kann ich mir den Rest fast sparen...

Grüßle,

Karl

Die Checksumme lässt sich sehr einfach berechnen bei diesen Chips. Wenn die Noname Firma nichtmal das geschafft hat, möchte ich nicht wissen, was da Programmiert wurde. Lass doch die Chips mal von einem richtigen Tuner analysieren.